Nachrichten aus Sachsen-Anhalt, Mitteldeutschland und der Welt

Thüringer Bahnhof in Halle: Giftanschlag auf Hunde?

Zettel mit Warnung vor Giftködern

Ein Zettel warnt in einem Park vor Giftködern.

Foto:

DPA/Symbol

Halle (Saale) -

Wurde am Thüringer Bahnhof ein heimtückischer Anschlag auf Gesundheit und Leben von Hunden verübt? Davon hat jetzt zumindest eine Hallenserin berichtet. Mit ihrem Hund sei sie - wie viele andere Hundebesitzer auch - auf der Wiese am Thüringer Bahnhof unterwegs gewesen, am Ende der Rudolf-Ernst-Weise-Straße. Auf der Wiese habe der Hund herumliegende Wurst gefressen und später alle Anzeichen einer Vergiftung gezeigt.

Am Freitagmorgen ging die Hundehalterin, eine Studentin, mit dem Tier zum Tierarzt. Der habe mehrere Wurststücke, die sämtlich Eisenspäne enthalten hätten, als Ursache für die Beschwerden identifiziert. „Ich kann nur allen Hundehalter empfehlen, dort sehr aufmerksam zu sein“, so die Anruferin. Eine Anzeige habe sie aber nicht gestellt. (mz/mifa)


Das Wetter in Halle (Saale): präsentiert:

Bilder
Babybilder

Es gibt neue Nachrichten!

Wir haben neue Artikel für Sie. Möchten Sie jetzt die aktuelle Startseite laden?