Nachrichten aus Sachsen-Anhalt, Mitteldeutschland und der Welt

Neujahrsschwimmen in der Saale: Sport im eiskalten Wasser

Neujahrsschwimmer an der Saale in Halle

Gruppenbild am Saalestrand: Die Teilnehmer des Neujahrsschwimmens in der Saale in Halle

Foto:

schlueter

Halle (Saale) -

Trotz einer Wassertemperatur von nur drei Grad stürzten sich am Sonntag 29 kostümierte Schwimmer zum Neujahrsschwimmen in die Saale bei Halle. Ein Neopren-Anzug war dabei absolutes Muss, wenngleich dem einen oder anderen Schwimmer dennoch an den Füßen und Händen fröstelte. Denn um die 1,2 Kilometer lange Strecke vom Saalestrand bis zum Ziel zu erreichen, brauchten die Sportler in dem kalten Wasser immerhin 40 Minuten.

Die jüngste Teilnehmerin war zehn Jahre alt, der älteste Initiator Klaus-Dieter Gerlang (70). Hunderte Schaulustige säumten die Schwimmstrecke entlang dem Riveufer. Das Neujahrsschwimmen fand zum vierten Mal statt und ist eine Veranstaltung des Vereins Saaleschwimmer Halle, der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft Halle-Saalkreis, der Wasserwacht des Deutschen Roten Kreuzes und der Tauchsportvereine der Stadt. Mit der Aktion soll für das Schwimmen in der Saale geworben werden. (mz/zö)


Das Wetter in Halle (Saale): präsentiert:

Bilder
Babybilder