Nachrichten aus Sachsen-Anhalt, Mitteldeutschland und der Welt

Museum Petersberg: Schau zeigt Spielzeug aus Ost und West

Ausstellung

Die Ausstellung auf dem Petersberg dürfte nicht nur bei Kindern auf großes Interesse stoßen.

Foto:

jens schlüter

petersberg/MZ -

Im Herbst jährt sich die friedliche Revolution und der Mauerfalls zum 25. Mal . Dieses historische Ereignis öffnete auch den Blick in die verschiedenen Facetten des Lebens jenseits der damaligen Grenzen. Anlässlich des Jubiläums zeigt das Museum Petersberg bis zum 7. September die Sonderausstellung „Deutsch-deutsche Spielzeugwelten“.

Anhand von Kinderspielzeugen aus den ehemals zwei deutschen Staaten zeigt die Schau Gemeinsamkeiten und Unterschiede des „Kindseins“ in Ost und West. In einzelnen Stationen werden zu verschiedenen Themengebieten jeweils Spielzeuge aus der DDR und aus der Bundesrepublik gegenübergestellt, um typische Gegensätze herauszustellen oder auch, um überraschende Berührungspunkte der einstigen „Klassenfeinde“ zu dokumentieren.

Politik und Kommerz

Während Kinder in der DDR zum Beispiel schon früh mit politischer Ideologie in Berührung kamen - so unter anderem in Form eines Kinderpost-Stempels, der statt Blumen- oder Tierbilder, den Jahrestag der NVA zum Motiv hat - waren in den bundesdeutschen Spielkisten eher Symbole des Kommerzes zu entdecken. Ob von Markenherstellern gesponserte Kaufladenschächtelchen oder Autos und Eisenbahnen mit Aufdrucken bekannter Firmen - „Product-Placement“ im Kinderzimmer sorgte schon früh für eine positive Belegung der entsprechenden Produkte. Eine immer noch weithin unbekannte Gemeinsamkeit ist der Umstand, dass durch die rege Exportaktivität der DDR etliche der dort hergestellten Spielzeuge auch in bundesdeutschen Spielwarenläden zu finden waren.

Spannende Zeitreise

Des weiteren werden Spielzeuggattungen vorgestellt, die es angesichts der Andersartigkeit der politischen Systeme oder aufgrund nationaler Eigenheiten jeweils nur in einem der beiden Staaten gab.

Das breite Spektrum der gezeigten Spielzeuge sorgt dafür, dass sich die Besucher auf eine spannende Zeitreise begeben können.

Das Museum Petersberg ist täglich außer montags von 10 bis 17 Uhr geöffnet.


Das Wetter in Halle (Saale): präsentiert:

Bilder
Babybilder

Es gibt neue Nachrichten!

Wir haben neue Artikel für Sie. Möchten Sie jetzt die aktuelle Startseite laden?