Nachrichten aus Sachsen-Anhalt, Mitteldeutschland und der Welt

Hallesches Wahrzeichen: Unbekannte sägen Schwanz vom „Esel, der auf Rosen geht“ ab

Esel, der auf Rosen geht

Dem Esel fehlt nun der Schwanz.

Foto:

Jan Schumann

Halle (Saale) -

„Der Esel, der auf Rosen geht“ ist von Bronzedieben bestohlen worden. Unbekannten haben den Schwanz der Statue abgesägt. Nun fehlen dem halleschen Wahrzeichen am Alten Markt vierzig Zentimeter seiner markanten Figur.

Dabei müssen die Diebe viel Kraft aufgewendet haben. Offenbar benutzten sie zum Abtrennen des Eselschwanzes eine Säge, darauf deuten die Spuren an der Figur hin.

Unbekannte sägen Schwanz vom „Esel, der auf Rosen geht“ ab
„Der Esel, der auf Rosen geht“ ist von Bronzedieben bestohlen worden. Unbekannten haben den Schwanz der Statue abgesägt. Nun fehlen dem halleschen Wahrzeichen am Alten Markt vierzig Zentimeter seiner markanten Figur.

Die Bronzeplastik wurden 1913 fertiggestellt und gilt als eines der bekanntesten Wahrzeichen der Stadt. Sie wurde vom halleschen Bildhauer Heinrich Keiling gefertigt. (mz)


Das Wetter in Halle (Saale): präsentiert:

Bilder
Babybilder

Es gibt neue Nachrichten!

Wir haben neue Artikel für Sie. Möchten Sie jetzt die aktuelle Startseite laden?