Online-Aktionsankündigung-Einlaufkinder-RBL
Nachrichten aus Sachsen-Anhalt, Mitteldeutschland und der Welt

Geheimnisvoller Besuch in Halle: Was hat Ex-Tennis-Profi Boris Becker mit den Chinesen verhandelt?

Ex-Tennis-Star Boris Becker

Der ehemalige Tennis-Star Boris Becker hat am Donnerstag in Halle an Geheimverhandlungen mit den chinesischen Riebeckplatz-Investoren teilgenommen.

Foto:

Prasse

Halle (Saale) -

Tennis-Star Boris Becker ist am Donnerstag in Halle gewesen. Nach MZ-Information saß der weltweit bekannte Sportler im Dormero-Hotel mit den chinesischen Investoren zusammen, die am Riebeckplatz für 500 Millionen Euro Hochhäuser bauen wollen.

Bereits seit mehr als einer Woche kursierten Gerüchte, dass es die Tennis-Legende in die Saalestadt verschlägt. Immer wieder hatten die Investoren den Namen des Sportlers währen der Verhandlungen fallen gelassen. Nun ist Becker tatsächlich am Donnerstag im Dormero-Hotel aufgetaucht.

Die gigantische Investitionsplan der Chinesen, der vier Wolkenkratzer mit Hotels, Geschäften und Wohnungen vorsieht, sorgt seit einiger Zeit für Aufsehen. Erst am Mittwoch hatte es eine Treffen mit Halles Stadträten gegeben, die sich am Ende eher skeptisch gegenüber dem Projekt zeigten.

Welche Rolle Ex-Tennis-Profi Boris Becker bei den Verhandlungen mit den Chinesen spielt, war bis zum Nachmittag unklar. Bereits zur Mittagszeit hatte Becker die Saalestadt wieder verlassen. Über seine Pläne hat er sich während seines Aufenthalts nicht geäußert. Mittlerweile sickerte durch, dass die Chinesen in ihrem Heimatland mehrere Tennisplätze bauen wollen, für die Becker angeblich seinen Namen hergeben soll. (mz/cwi)


Das Wetter in Halle (Saale): präsentiert:

Bilder
Babybilder