Nachrichten aus Sachsen-Anhalt, Mitteldeutschland und der Welt

Espitas Halle: Stabheuschrecken und Würmer auf Nachos und Dips

Heuschrecke auf Nacho

Fertig gebraten werden die Tiere mit einem Dip auf dem Nacho angerichtet.

Foto:

Silvio Kison/Archiv

Halle (Saale) -

„Einmal gebratene Heuschrecken, bitte“ heißt es bald im mexikainischen Restaurant Espitas in Halle. Ab 13. Januar hat die Restaurantkette auch Insektengerichte auf der Speisekarte. Würmer, Grillen und Heuschrecken werden den mutigen Gästen in einem Aktionszeitraum von sechs Wochen serviert.

Die Tierchen, die ein Spezialist aus Berlin liefert, werden in Öl und einer hauseigenen Gewürzmischung gebraten und, zumindest die Heuschrecken, ohne Beine und Flügel auf Nachos serviert. Dazu gibt es verschieden mexikanische Saucen. Auch einen „Rundumschlag“ der gebratenen Tierchen können die Gäste bestellen – und ernähren sich damit ganz besonders gesund. „Im Vergleich zu herkömmlichen Fleischgerichten sind die Insekten nahrhafter und liefern, neben einer extra Portion Mineralstoffe, fast dreimal so viele Proteine“, sagt Marketingchef Marcel Goldberg. Die größte Überwindung besteht jedoch darin, ein ganzes Tier zu verspeisen, und nicht so sehr im Geschmack selbst, verrät Kellnerin Jennifer Jahn. „Ich habe als erstes die gebratenen Heuschrecken probiert und der Geschmack ist in etwa vergleichbar mit Salzgebäck, sehr knusprig und würzig.“

Die Gaumenfreuden der etwas anderen Art kann man sich ab nächster Woche im Espitas-Restaurants schmecken lassen, ein einfaches Insektengericht bekommt man als Vorspeise für 4,90 Euro, der Sampler-Teller kostet 7,90 Euro. Wem gebratene Heuschrecken und Würmer zu exotisch sind, der kann weiterhin bei Chili con Carne und Tortillas bleiben. (mz)


Das Wetter in Halle (Saale): präsentiert:

Bilder
Babybilder

Es gibt neue Nachrichten!

Wir haben neue Artikel für Sie. Möchten Sie jetzt die aktuelle Startseite laden?