Online-Aktionsankündigung-Einlaufkinder-RBL
Nachrichten aus Sachsen-Anhalt, Mitteldeutschland und der Welt

Halle: Erster Vertrag zur Grünflächenpatenschaft

Halle (Saale) -

Die Stadt Halle hat ein Patenschaftsprogramm für Grünpflege aufgelegt. Anwohner, Bürgerinitiativen, Vereine oder Interessengruppen können sich vertraglich verpflichten, städtische Flächen in Eigeninitiative ehrenamtlich zu bepflanzen und zu pflegen. Am Dienstag wurde der erste derartige Vertrag in Büschdorf unterzeichnet.

Eine Familie übernimmt nun auch offiziell die Pflege einer Fläche, die an ihr Grundstück angrenzt. Bisher hatte sie das Areal schon vier Jahre lang ohne Vereinbarung hergerichtet und betreut. Hintergrund der Patenschaftsaktion ist, dass die Stadt nicht genügend Geld hat, um alle öffentlichen Flächen so zu bepflanzen und zu pflegen, wie das nötig oder wünschenswert wäre. In dem Vertrag ist geregelt, dass der Pate keinerlei finanzielle Ansprüche an die Stadt hat, dass er jedoch im Rahmen der Pflege unfall- und haftpflichtversichert ist und dass er an eventuell geplanten Veränderungen und Neugestaltungen der Grünfläche beteiligt wird.

Die Patenschaften werden unbefristet geschlossen und sind beiderseits jederzeit kündbar.

Interessenten können sich unter der Telefonnummer 0345/2211115 ans Dienstleistungszentrum Bürgerengagement im Rathaus wenden. (mz)


Das Wetter in Halle (Saale): präsentiert:

Bilder
Babybilder