Nachrichten aus Sachsen-Anhalt, Mitteldeutschland und der Welt

Neues Logistikzentrum: Ebay kommt nach Halle

Der Ebay-Schriftzug auf einer Tastatur.

Der Ebay-Schriftzug auf einer Tastatur.

Foto:

imago stock&people

Das Online-Auktionshaus Ebay siedelt sich in Halle an. Im Industriegebiet Starpark an der Autobahn 14 entsteht nach MZ-Informationen für 30 Millionen Euro ein neues Logistikzentrum für den US-Internetkonzern, das bereits im Frühjahr 2015 seine Arbeit aufnehmen soll. Durch die Ansiedlung sollen 200 bis 300 Arbeitsplätze entstehen. Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Reiner Haseloff (CDU) begrüßte die Unternehmens-Entscheidung. „Ebay ist ein renommiertes Unternehmen, das den Wirtschaftsstandort und das Image Halles und Sachsen-Anhalts stärken wird“, sagte Haseloff der MZ. Der Online-Versandhandel sei eine stark wachsende Wirtschaftsbranche.

Revolution für Ebay

Das halleschen Logistikzentrum ist eine Revolution für Ebay. Bisher arbeitete das Unternehmen als reine Handelsplattform, auf der Verkäufer und Käufer Geschäfte abschließen. Ebay verlangt dafür Gebühren, ist am Versand der Pakete bisher nicht direkt beteiligt. Das wird sich wohl ändern. Nach MZ-Informationen sollen gewerbsmäßige Verkäufer, sogenannte Power Seller, einen Teil ihrer Waren in dem neuen Logistikzentrum einlagern können. Damit soll der schnelle Versand der Produkte gesichert werden. Ebay greift damit noch stärker den Konkurrenten Amazon an.

Das neue Logistikzentrum wird das erste für Ebay in Europa sein. In der Standortauswahl waren nach MZ-Informationen auch Berlin, Leipzig und andere Gewerbeparks in Sachsen-Anhalt. Für Halle sprach die logistische Anbindung mit Autobahn und Flughafen. Zudem will das Land die Ansiedlung mit Fördermitteln unterstützen. Sachsen-Anhalt fördert Logistik-Projekte nicht mehr in jedem Fall. In einer neuen Richtlinie, die derzeit in Vorbereitung ist, sollen künftig auch Versand- und Onlinehändler von einer Förderung ausgeschlossen werden.

Bis wann der Bau fertig sein soll und was die Ansiedlung Ebays für die Stadt Halle bedeutet, lesen Sie auf Seite 2.

Verträge schon unterschrieben

Ebay wird das Logistikzentrum nicht selbst errichten. Stattdessen wird der Immobilienkonzern Goodman den Bau, der schon im Februar 2015 fertig sein soll, finanzieren und betreuen. Das Besondere: Halle hat mit der Unterzeichnung des Vertrages zugleich eine Baugenehmigung übergeben. Zunächst hat das Unternehmen sechs Hektar für rund eine Million Euro im Starpark gekauft. Zudem gibt es eine Erweiterungsoption um rund vier Hektar. Nach MZ-Informationen wird Ebay das Logistikzentrum langfristig mieten. Entsprechende Verträge sollen schon unterzeichnet sein.

Neue Hoffnung für schleppend laufenden Starpark

Goodman ist im Bau von Logistikzentren für Handelskonzerne einer der größten Spieler. Derzeit erreichtet das Unternehmen für den US-Versandhandelsgiganten Amazon ein neues Verteilzentrum im polnischen Wroclaw (Breslau).

Für das hallesche Industriegebiet Starpark, eines der größten in Sachsen-Anhalt, ist die Ansiedlung von Ebay ein Quantensprung. Denn bisher lief die Vermarktung des 230 Hektar großen Areals schleppend. Seit 2009 haben nur zwei Firmen im Starpark investiert. „Wenn der Betrieb wirklich startet, ist das eine große Angelegenheit für Halle“, sagte Oberbürgermeister Bernd Wiegands (parteilos). Er hofft auf neuen Schwung bei der Vermarktung des Starparks. (mz)

nächste Seite Seite 1 von 2

Das Wetter in Halle (Saale): präsentiert:

Bilder
Babybilder