Nachrichten aus Sachsen-Anhalt, Mitteldeutschland und der Welt

Deutschlandstipendium: Mehr Studenten und mehr Förderer an der Uni Halle

Das Löwengebäude der Martin-Luther-Universität in Halle.

Das Löwengebäude der Martin-Luther-Universität in Halle.

Foto:

Meinicke

Halle (Saale) -

Seit 2011 gibt es das Deutschlandstipendium, mit dem Staat und private Sponsoren zu gleichen Teilen Studenten fördern. Die Zahl der vergebenen Stipendien steigt jedes Jahr - auch an der Uni Halle. „Insgesamt konnten bislang 379 Stipendien vergeben werden“, so Sarah Huke von der Pressestelle der Uni. Waren es 2011 nur 54 Studenten, die in den Genuss des monatlichen Zuschusses von 300 Euro kamen, so sind es im laufenden Studienjahr mit 97 fast doppelt so viele.

Mittlerweile gehören bereits 55 Unternehmen und Einzelpersonen zu den Förderern, die den privaten Anteil des Stipendiums für die halleschen Studenten zahlen - die Uni muss die Förderer selbst einwerben. Darunter sind so große Konzerne wie die Stadtwerke, die Gesellschaft für Wohn- und Gewerbeimmobilien (GWG) oder das Bauunternehmen Papenburg.

Engagement lohnt

Aber auch Privatpersonen wie Zahnärztekammerpräsident Frank Dreihaupt, das katholische Bistum Magdeburg oder der Landkreis Saalekreis gehören zu den Stiftern. „Wir sind bemüht, die Zahl der Förderer ständig zu erhöhen. Dazu ist es notwendig, sowohl bereits engagierten als auch potenziellen Förderern immer bewusst zu machen, dass sich ein Engagement für die Universität und ihrer Studierenden lohnt“, so Sarah Huke.

Was Geldgeber davon haben können, ist unter anderem, in Zeiten des Fachkräftemangels in den begabten Studenten mögliche künftige Mitarbeiter kennenzulernen und die Absolventen an die Region zu binden. Wie viele Studenten im nächsten Studienjahr gefördert werden, ist noch offen - bis Juni 2016 läuft die Akquise für weitere Sponsoren. Eine Auswahlkommission der Uni Halle entscheidet über die Vergabe und hat dabei die Qual der Wahl. Immer gehen deutlich mehr Bewerbungen ein als Förderungen vergeben werden, berichtet Sarah Huke: Zum Wintersemester 2014/15 waren es beispielsweise 413 Bewerber auf 64 Stipendien. Für die Auswahl werden neben den besonderen Studienerfolgen auch gesellschaftliches Engagement geprüft. In der Regel läuft die Förderung über zwei Semester. (mz)

Alle Infos unter: www.uni-halle.de/deutschland-stipendium


Das Wetter in Halle (Saale): präsentiert:

Bilder
Babybilder

Es gibt neue Nachrichten!

Wir haben neue Artikel für Sie. Möchten Sie jetzt die aktuelle Startseite laden?