Nachrichten aus Sachsen-Anhalt, Mitteldeutschland und der Welt

Bevölkerungs- und Haushaltsprognose 2030: Halle gehört nicht mehr zu den schrumpfenden Städten

Tobias Jacobs

Tobias Jacobs von der Beratungsgesellschaft für Wohnen, Immobilien und Tourismus mbH „Analyse & Konzepte“ stellt die Ergebnisse der Analyse vor.

Foto:

Silvio Kison

Halle (Saale) -

Die Stadt Halle hat am Dienstag die Ergebnisse der Bevölkerungs- und Haushaltsprognose 2030 für die Saalestadt bekannt gegeben. Demnach zeigt sich, dass die bisherigen Prognosen des Statistischen Landesamtes nicht mehr zutreffend sind. „Wir sind raus aus der Kategorie der Schrumpfenden Städte“, sagte der Beigeordnete für Stadtentwicklung und Umwelt, Uwe Stäglin. Die Stadt Halle hatte nach eigenen Angaben am 31.12.2013 eine Bevölkerungszahl von 232.705 Einwohnern. Im Jahr 2014 waren es bereits 233.552 gemeldete Einwohnern.

Analysiert hat die Entwicklung Tobias Jacobs von der Beratungsgesellschaft für Wohnen, Immobilien und Tourismus mbH „Analyse & Konzepte“. Demnach hat die Stadt in verschiedenen Bereichen großes Entwicklungspotenzial. So seien Kultur und Kunst ein wichtiger Standortfaktor. Zudem sei derzeit deutschlandweit ein Trend zu beobachten, demnach die Deutschen dazu tendieren, in die großen Städte zu ziehen. (mz)


Das Wetter in Halle (Saale): präsentiert:

Bilder
Babybilder