Vorlesen

Extra: Alle Kellerkinder patzen

Uhr | Aktualisiert 16.12.2012 20:23 Uhr
Drucken per Mail
Keine Überraschungen bot der 22. Spieltag der dritten Fußball-Liga. Das dürfte am Sonnabend das einzige Trostpflaster für den Halleschen FC gewesen sein. So verloren die Stuttgarter Kickers, der Tabellennachbar des HFC, gegen den 1. FC Heidenheim mit 0:2. Vor 3 250 Zuschauern ging Heidenheim durch einen Treffer von Michael Thurk (11.) in Führung. Das Tor entsprang einem Konter. Ab der 58. Minute mussten die Stuttgarter in Unterzahl spielen, weil Jerome Gondorf wegen wiederholten Foulspiels Gelb-Rot sah. Die Entscheidung brachte ein weiterer Konterangriff der Gäste, den Patrick Mayer zum 2:0 (86.) nutzte. Heidenheim hatte die Führung bis dahin clever verteidigt und nur noch auf Konter gesetzt.
Halle (Saale)/DPA/MZ. 

Darmstadt kassiert Hattrick

Schlusslicht Darmstadt 98 kam derweil durch einen Hattrick von Marco Königs mit 0:3 bei Preußen Münster unter die Räder. Der Stürmer brachte sein Team vor 6 102 Zuschauern in der 41. Minute mit einem 20-Meter-Schuss in Führung. Mit einem Doppelschlag in der 71. und der 74. Minute sorgte Königs für den sicheren Sieg des Tabellendritten.

Die Pausenführung für die Gastgeber war etwas schmeichelhaft, denn auch die Gäste spielten sich einige Tormöglichkeiten heraus. Nach dem Seitenwechsel verdiente sich der SC Preußen jedoch den Sieg. Damit sicherten die Westfalen ihre Position auf dem Aufstiegs-Relegationsplatz. Dagegen blieb Darmstadt zum fünften Mal hintereinander sieglos und geht als Tabellenletzter in die Winterpause.

KSC mit zehntem Sieg in Folge

Weitere Erfolge gelangen am Samstag dem Karlsruher SC, dem Chemnitzer FC und dem Tabellenführer Osnabrück. Der KSC überwintert dank eines 3:1-Erfolgs über den VfB Stuttgart II auf dem zweiten Tabellenplatz und damit auf einem Aufstiegsrang. Es war der zehnte Sieg der Badener in Serie.

Auch der Chemnitzer FC hat sich mit einem Sieg in die Winterpause verabschiedet. Beim 2:1 gegen Wacker Burghausen erzielten Josip Landeka (17.) und Anton Fink (22.) per Foulelfmeter die Treffer für die Sachsen. Marco Holz gelang in der 49. Minute der Anschlusstreffer. Spitzenreiter VfL Osnabrück feierte bei Kickers Offenbach einen 5:1-Kantersieg und blieb damit zum 13. Mal in Serie ungeschlagen.