Vorlesen

EM 2012: Klitschko wirft Ukraine Korruption vor

Uhr | Aktualisiert 30.05.2012 11:39 Uhr
Drucken per Mail
Kritiker

Boxweltmeister Vitali Klitschko erhebt schwere Vorwürfe. (FOTO: DPA)

Fünf Monate vor der Fußball-Europameisterschaft 2012 in der Ukraine hat der Oppositionspolitiker und Boxweltmeister Vitali Klitschko schwere Vorwürfe gegen die Behörden erhoben.
Kiew/dpa. 

Nach dem Turnier müsse eine unabhängige Kommission die Kosten der Baumaßnahmen in der Ex-Sowjetrepublik prüfen, forderte Klitschko in Kiew nach Medienangaben. Er vermute massive Vetternwirtschaft bei der Auftragsvergabe, sagte der Vorsitzende der Partei Udar (Schlag) und Abgeordnete des Kiewer Stadtrates.

Statt der ursprünglich geplanten 3,2 Milliarden Euro wird das Turnier das finanziell stark angeschlagene Land jetzt vermutlich 11,5 Milliarden Euro kosten. Davon muss der Steuerzahler etwa sechs Milliarden Euro schultern. Allein das Stadion im Endspielort Kiew schlägt mit mindestens 425 Millionen Euro zu Buche. Die Ukraine belegte im Korruptionsindex der Nichtregierungsorganisation Transparency International den 152. Platz von insgesamt 183 Ländern, hinter den afrikanischen Ländern Togo und Uganda.

Auch interessant