Eisleben
Nachrichten, Bilder, Videos, Services, Wetter aus Eisleben und Mansfeld-Südharz mit Helbra, Röblingen am See, Klostermansfeld, Benndorf und der ganzen Region.

Vorlesen

Sammeln scheint nicht mehr gefragt

Uhr | Aktualisiert 10.10.2010 20:27 Uhr
Drucken per Mail
Tauschhandel

Jörg Grollmisch aus Stedten schaut bei Hans-Jürgen Schulz und Ehefrau Martina aus Berlin vorbei. (FOTO: MAIK SCHUMANN)

Von
Am Sonntagmorgen gehörte das Foyer der Sporthalle in der Feuerbachstraße in Hettstedt den Interessenten für Münzen und Briefmarken und allem, was damit zu tun hat.
HETTSTEDT/MZ. 

So sammelt der 55-jährige Hans-Jürgen Schulz aus Berlin seit über 40 Jahren bereits Briefmarken mit Tiermotiven, Münzen mit Schiffsmotiven und entsprechende Geldscheine - eine Sammlung, für die er mehrere Tische zusammenstellen musste. Schweren Herzens sucht er Interessenten für seine Sammlung, denn, so klagt er, "keins meiner Kinder und Enkel hat Interesse - so will ich sie allmählich verkaufen". Sein Verein sei von 250 auf nun lediglich fünf ältere Mitglieder geschrumpft, weil es keine jüngeren Interessenten mehr gibt.

Ehefrau Martina Schulz ist eine der wenigen Frauen bei der Ausstellung, denn Philatelie und Numismatik scheint eine Männerdomäne zu sein, wenn sich auch niemand den Grund erklären kann. Martina Schulz fährt zur Unterstützung ihres Ehemannes mit zu den Börsen und hat auch ihre Freude an der Sammlung, ohne dabei aktiv zu werden.

Hans Mann, Vorsitzender der Hettstedter Philatelisten, sammelt Vogelmotive und sucht Marken, die zum Naturschutz möglichst mit erläuterndem Text herausgegeben wurden. Dabei werde man häufig fündig bei den wieder entstandenen Privatpostbetrieben. "Sie scheinen dort jeweils einen Briefmarkensammler dabei zu haben, denn sie richten sich oft nach neu aufkommenden Interessen", ist er sich sicher. Bei den Motiven müsse man darauf achten, dass das richtige Porto aufgedruckt ist. Früher, so erklärt er, gab es seltene, deshalb hoch gehandelte Fehldrucke - heute scheine man die extra zu produzieren, vermutet Mann.

Mitglied im Hettstedter Briefmarkenverein ist Reiner Mühle aus Aschersleben. Der 71-jährige ist mit seiner Sammlung bereits in den USA bekannt: Seine Sammlung wurde, vom Bundesverband delegiert, in Florida ausgestellt. Er selbst sei aber wegen fehlender Englischkenntnisse zu Hause geblieben, erzählt der ehemalige Maurer, der bereits Medaillen und Urkunden aus vielen Teilen Deutschlands und sogar aus Frankreich für seine Exponate erhalten hat. 1948 kam er durch Zufall zu seinem Hobby: Der Wind hatte Altpapier von einem Container geweht - darunter auch Briefmarken, die er sich mit Begeisterung anschaute. Das war der Beginn eines lebenslangen Hobbys des Seniors, der auch interessante Bücher über Heimatgeschichte und Traditionspflege schreibt.

"Es ist gut, dass es diese Börse in Hettstedt gibt", freut sich Horst Tetzel aus der Lutherstadt Eisleben. Er war gekommen, um seine Sammlung von DDR-Münzen zu vervollständigen, zu kaufen und zu tauschen. Auch in Halle gebe es keine solche Möglichkeiten, erzählt Kurt Biging, Mitglied des dortigen numismatischen Vereins. Er legte Münzen und Geldscheine zum Verkauf und Tausch aus. "Wir vom Verein wünschen uns, dass jeder unserer Besucher zufrieden nach Hause geht - so zufrieden, wie wir wieder mit dem Besuch dieser Börse sind", freut sich Günter Drescher, Vorsitzender des Vereins Hettstedter Münzenfreunde: In einem interessanten Heft kann man sich über die zahlreichen Aktivitäten beider Vereine informieren.

Die Bildergalerien in Eisleben präsentiert:
Babybilder
Lokalsport Eisleben/Hettstedt
E-Paper
Mitteldeutsche Zeitung Titelblatt

Lesen Sie Ihre Mitteldeutsche Zeitung online und auf dem iPad/iPhone. So sind Sie jederzeit aktuell informiert.

Lokalredaktion Eisleben - Wir sind für Sie da!
Plan 6
06844 06295 Lutherstadt Eisleben
Tel.: (0 34 75) 61 46 10
Fax: (0 34 75) 61 46 19
E-Mail: redaktion.eisleben@mz-web.de
MZ Eisleben bei Twitter
zum Kontaktformular