B_Namensuche-Elefantenbaby
Nachrichten aus Sachsen-Anhalt, Mitteldeutschland und der Welt

Osterhausen bei Eisleben: Was Kinder dem Osterhasen schreiben

Jeder Brief, der in Osterhausen eintruddelt wird beantwortet.

Jeder Brief, der in Osterhausen eintruddelt wird beantwortet.

Foto:

Lukaschek

Osterhausen -

Hochbeleuchtung im Kindergarten „Gänseblümchen“ in Osterhausen. Es ist 20 Uhr. Die Tür zur Einrichtung steht offen. Tuscheln ist aus den Gruppenräumen zu hören. Dort, wo sonst Kinder spielen oder malen, sind Frauen zu Gange. Sie sitzen auf den Kinderstühlen. Die kleinen Tische vor ihnen sind voll gepackt. Mit Postkarten, gemalten Bildern, bunten Umschlägen und Briefen. Aus einem liest Ines Kühnel vor: „Lieber Osterhase, ich bin Stefan. Hast du gerade viel zu tun? Arbeitest du allein?“

Wie ein Besuch im Osterhasen-Postamt in Osterhausen zeigt, kann Stefans erste Frage klar mit Ja, die zweite mit Nein beantwortet werden. 25 ehrenamtliche Helferinnen aus dem Ort und dem benachbarten Rothenschirmbach haben alle Hände voll zu tun. Sie schauen die Post durch, die von Kinder an den Osterhasen geschickt wurde, und beantworten sie im Auftrag von Meister Lampe. Mehr als 1 000 Briefe sind in den vergangenen Tagen und Wochen im Briefkasten des Kindergartens „Gänseblümchen“, in dem das Osterhasen-Postamt seinen Sitz hat, eingegangen. „Zuerst beantworten wir die Sammelbriefe von Schulen und Kindergärten, damit die Einrichtungen vor den Feiertagen die Post vom Osterhasen noch erhalten. Dann folgen die Einzelbriefe“, sagt Helferin Ines Hoppe, die die ganze Sache koordiniert, zum Ablaufplan an diesem Abend.

Ohne System geht's nicht

Mitunter haben über 20 Kinder einer Kita Bilder gemalt und diese an den Osterhasen verschickt. Von Schulen kamen beispielsweise Gedichte. „Jedes Kind, das in dem Sammelbrief genannt ist, bekommt auch Post vom Osterhasen zurück“, so Hoppe, die gleich wieder auf dem Sprung ist. Denn: „Ines, wir brauchen Umschläge“, ruft eine Frau aus einem Nebenraum. Wie am Fließband wird im Osterhasen-Postamt gearbeitet. Auf vier Räume haben sich die Frauen verteilt. Jede Helferin hat dort ihre Aufgabe. „Ein System muss man haben“, sagt Diana Hungsberg. Beispielsweise beschriftet eine Helferin die Antwortumschläge, eine andere führt Adresslisten, eine nächste befüllt die Antwortbriefe. Osterkarten, Bilder zum Ausmalen oder Ostergeschichten werden an die Kinder verschickt. Die eingegangenen Briefe sehen sich die Helferinnen natürlich auch an. So liest Ines Kühnel vor: „Lieber Osterhase, weißt du eigentlich wie lieb ich dich habe“. Ein lautes „Ohhh“ kommt daraufhin von den Frauen am Tisch. Johanna aus Mittelhausen hat diese schönen Zeilen an den Osterhase geschrieben.

Jeder Brief, der in Osterhausen eintruddelt wird beantwortet.

Jeder Brief, der in Osterhausen eintruddelt wird beantwortet.

Foto:

Lukaschek

Adresse für Antwortpost wichtig

Aus den unterschiedlichsten Orten Deutschlands ist Post gekommen. „Aus dem Ausland ist diesmal nicht so viel dabei“, sagt Ines Hoppe. Es sind schöne und zum Teil auch sehr bewegende Briefe, die an den Osterhasen geschrieben wurden. Hoppe zeigt den Brief einer Mutter, die von ihrem älteren Kind berichtet, das eine unheilbare Krankheit hat. Die Tochter liebe Tiere über alles und würde sich so sehr über Post vom Osterhasen freuen, steht dort geschrieben. „Natürlich bekommt auch sie einen Brief“, sagt Hoppe und weist gleichzeitig darauf hin, dass unbedingt die Adresse, an die die Antwortpost von Meister Lampe geschickt werden soll, auf dem Brief stehen muss. „Wir hatten leider wieder welche ohne Adresse dabei. Da können wir nicht antworten“, sagt sie. Drei Stunden waren die Osterhasen-Helferinnen an dem Abend mit der Beantwortung der Briefe beschäftigt. Dass in den nächsten Tagen noch weitere Briefe reinflattern, davon gehen die Helferinnen aus. „Wir werden uns wahrscheinlich noch einmal treffen, um Post zu beantworten“, sagt Ines Hoppe. Schließlich sollen die Kinder rechtzeitig zu Ostern einen Brief vom Osterhasen bekommen. (mz)


Das Wetter in Eisleben: präsentiert:

Bilder
Babybilder

Es gibt neue Nachrichten!

Wir haben neue Artikel für Sie. Möchten Sie jetzt die aktuelle Startseite laden?