Eisleben
Nachrichten, Bilder, Videos, Services, Wetter aus Eisleben und Mansfeld-Südharz mit Helbra, Röblingen am See, Klostermansfeld, Benndorf und der ganzen Region.

Vorlesen

Mansfeld-Südharz: Glockengeläut wird wieder betrieben

Uhr | Aktualisiert 16.12.2012 21:20 Uhr

Auf einer Leinwand wurden die Glocken gezeigt. (FOTO: BERTRAM PLISCHKE)

Von
In Hedersleben ist am Sonnabend die Wiederinbetriebnahme des Glockengeläuts der Kirche St. Simon und Judas gefeiert worden, das fast zwei Jahrzehnte stumm bleiben musste.
Drucken per Mail
hedersleben/MZ. 

Nach der Sanierung des baufälligen Gebälks, an dem die Glocken befestigt sind, hat eine Leipziger Firma die Mechanik installiert, so dass nun wieder regelmäßig geläutet werden kann.

Die Zeiten, als die Töne der Glocken von einem Tonband kamen und weit über den Ort schallten, sind jetzt vorbei. Manfred Paternoga aus Hedersleben hat ihren Klang, wie er sagt, "als Christ sehr vermisst". Auch für Bernd Rohne aus dem benachbarten Dederstedt war die Wiederinbetriebnahme der Glocken "außergewöhnliches Ereignis", bei dem er auf keinen Fall fehlen wollte.

Aber nicht nur für die älteren Einwohner von Hedersleben war das Ertönen des Glockenspiels ein ganz besonderer Moment, sondern auch für die jüngere Generation, insbesondere die Mitglieder des rührigen Kirchbauvereins aus dem Ort. Tobias Jäsch als Vorsitzender des Fördervereins und Dirk Seiferheld ließen sich zur Feier des Tages etwas ganz Besonderes einfallen.

Sie montierten im Inneren der Kirche eine Kamera und übertrugen mit Hilfe eines iPads und eines Beamers Livebilder in die Kirche und somit konnten die Besucher der Andacht nicht nur die "glockenklaren" Kammertöne "A" und "F" hören, sondern gleichzeitig auch noch einen Blick in die Turmspitze werfen.

Manch einem Besucher dieser festlichen Segnung standen die Tränen in den Augen und passend zu diesem Anlass stimmte Pfarrer Gerry Wöhlmann das Lied "Süßer die Glocken nie klingen" mit seiner Kirchgemeinde in Hedersleben an.

"Das ist für mich so ein emotionaler Moment", meinte Randolf Reinicke, der nicht nur als Gemeindekirchenratsvorsitzender von Hedersleben fungiert, sondern viele Erinnerungen mit der St.-Simon- und Judas-Kirche und seinem Opa in Verbindung bringt.

"So lange ich denken kann, spielt die Kirche hier bei uns eine große Rolle in meinem Leben", sagt er. Im Jahr 1950 wurde Reinicke in dieser Kirche getauft und im Jahr 1964 erhielt er hier auch seine Konfirmation. Fortan werden die beiden großen Glocken nun wieder regelmäßig jeden Sonnabend um 18 Uhr und jeden Sonntag zur Mittagszeit um 12 Uhr in Hedersleben zu hören sein.

Und mit der dritten Glocke, die der Kirchbauverein vor vier Wochen im Internet ersteigerte, hat man noch vieles vor. Denn diese soll genau wie die anderen ein mechanisches Laufwerk erhalten und "mit drei verschieden Tönen sind wir dann in der Lage, eine Melodie zu spielen", wie Dirk Seifenheld verriet. Damit wäre Hedersleben einer der wenigen Orte, der wie zum Beispiel in England bekannte Melodien läuten könnte.

Auch interessant

Anzeige

Die Bildergalerien in Eisleben präsentiert:
Babybilder
Sportlerwahl 2014

Wählen Sie die Sportler des Jahres 2014 im Landkreis Mansfeld-Südharz. Jede Stimme zählt!

Kontakt zur Lokalredaktion Eisleben Plan 6
06844 06295 Lutherstadt Eisleben
Tel.: (0 34 75) 61 46 10
Fax: (0 34 75) 61 46 19
E-Mail: redaktion.eisleben@mz-web.de
MZ Eisleben bei Twitter
zum Kontaktformular

Wetter-Videos
Lokalsport Eisleben/Hettstedt
E-Paper
Mitteldeutsche Zeitung Titelblatt

Lesen Sie Ihre Mitteldeutsche Zeitung online und auf dem iPad/iPhone. So sind Sie jederzeit aktuell informiert.