Eisleben
Nachrichten, Bilder, Videos, Services, Wetter aus Eisleben und Mansfeld-Südharz mit Helbra, Röblingen am See, Klostermansfeld, Benndorf und der ganzen Region.

Vorlesen

Mansfeld-Südharz: Ende von Spielplatzkonflikt in Sicht

Uhr | Aktualisiert 12.12.2012 19:25 Uhr
Drucken per Mail
Von
Ein Kompromiss bahnt sich in Erdeborn an. Der Spielplatz auf dem Gelände der Grundschule habe alle Voraussetzungen, dass er auch nach Unterrichtsschluss von den Kindern des Ortes aufgesucht werden könne. Es müsse lediglich der Zugang gewährleistet werden.
Erdeborn/MZ. 

Ein Kompromiss bahnt sich in Erdeborn an. Seegebietsbürgermeister Jürgen Ludwig (parteilos) schlägt der Interessengemeinschaft um Frank Träger vor, die sich einen neuen öffentlichen Spielplatz im Ortsteil wünscht, den Spielplatz auf dem Gelände der Grundschule zu nutzen. Der Spielplatz habe alle Voraussetzungen, dass er auch nach Unterrichtsschluss von den Kindern des Ortes aufgesucht werden könne. Es müsse lediglich der Zugang nach Schulende gewährleistet werden.

Ortsbürgermeister Ulrich Temm (Die Linke) hält diese Variante für eine machbare Alternative. Bevor man etwas neues Öffentliches baut, sollte man das bereits Vorhandene nutzen, meint er angesichts knapper Kassen. Das sei besser, als bereits mit erheblichen Mitteln hergerichtete Flächen zugunsten eines neuen Spielplatzes wieder zu zerstören.

Als "begrüßenswert" bezeichnet Interessengemeinschaftsvertreter Träger die Idee des Bürgermeisters. Er wies darauf hin, dass der Spielplatz vom Förderverein der Grundschule bezahlt worden sei. Es müsse aus diesem Grund sicherlich vorab über die Modalitäten der Spielplatz-Nutzung und der Instandhaltung gesprochen werden. Das Spielplatz-Thema soll nun in einem Gespräch zwischen Seegebietsbürgermeister Ludwig und dem Vertreter der Interessengemeinschaft näher erörtert werden. An dieser Runde will auch Ortsbürgermeister Temm teilnehmen. "Das Gespräch wird nicht ohne mich stattfinden", versichert er.

Temm hält es für denkbar, dass die Ortschaft ein neues Spielgerät beisteuert - aus eigenen Mitteln oder mit Hilfe von Sponsoren. Er ist sich darin mit Seegebietsbürgermeister Ludwig einig, der konkrete Vorstellungen hat, wie die Anschaffung finanziert werden könnte: über die jährliche Zuweisung der Einheitsgemeinde an die Ortsteile. Pro Einwohner würden im nächsten Jahr sechs Euro gezahlt. Für einen Ortsteil wie Erdeborn kämen somit rund 6 000 Euro zusammen. "Dieses Geld darf nicht für Baumaßnahmen verwendet werden", so Ludwig. Mit einem Teil der Zuweisung könnte ein neues Spielgerät als Ergänzung für den bestehenden Spielplatz gekauft werden.

Über diesen Finanzierungsweg seien im Ortsteil Röblingen auch schon Spielplätze auf Vordermann gebracht worden. "Ich will dem Erdeborner Ortschaftsrat aber nichts vorschreiben, er soll selbst über die Verwendung des Geldes entscheiden", fügt der Seegebietsbürgermeister hinzu.

Auch interessant

Anzeige

Die Bildergalerien in Eisleben präsentiert:
Babybilder
Sportlerwahl 2014

Wählen Sie die Sportler des Jahres 2014 im Landkreis Mansfeld-Südharz. Jede Stimme zählt!

Kontakt zur Lokalredaktion Eisleben Plan 6
06844 06295 Lutherstadt Eisleben
Tel.: (0 34 75) 61 46 10
Fax: (0 34 75) 61 46 19
E-Mail: redaktion.eisleben@mz-web.de
MZ Eisleben bei Twitter
zum Kontaktformular

Wetter-Videos
Lokalsport Eisleben/Hettstedt
E-Paper
Mitteldeutsche Zeitung Titelblatt

Lesen Sie Ihre Mitteldeutsche Zeitung online und auf dem iPad/iPhone. So sind Sie jederzeit aktuell informiert.