Eisleben
Nachrichten, Bilder, Videos, Services, Wetter aus Eisleben und Mansfeld-Südharz mit Helbra, Röblingen am See, Klostermansfeld, Benndorf und der ganzen Region.

Vorlesen

Eisleben: Ungezwungen besinnlich

Uhr | Aktualisiert 16.12.2012 21:14 Uhr
Leif Scheele (re.) und Ismael Volk gestalteten den Abend zum Thema Weihnachten in der Reihe «Roter Salon». (FOTO: DETLEF LIEDMANN) 
Von
Mit der Reihe "Roter Salon" versuchen Schauspieler, noch mehr Eisleber für ihr Theater in der Lutherstadt zu begeistern.
Drucken per Mail
eisleben/MZ. 

Nein, das Rad könne er nicht neu erfinden. Höchstens zum Rollen bringen und in Bewegung halten. "Aber bitte heroisieren sie nicht", sagt Leif Scheele. Denn ohne Rückendeckung durch die Leitung der Landesbühne und ohne Unterstützung durch seine Schauspielkollegen würde es die Kleinkunstreihe "Roter Salon" in Eisleben nicht geben.

Wie er darauf gekommen ist? "Wer sein Theater erhalten will, muss nicht nur die Entscheidungsträger hinter sich haben, sondern vor allem auch das Publikum", sagt Scheele. Das sei eines der gewichtigsten Argumente. "Und da habe ich mich mal in Eisleben umgehört, warum Leute ins Theater kommen oder warum eben nicht." Und er habe eine gewisse Schwellenangst festgestellt. Da reichten die Antworten von "Ins Theater gehen nur gut betuchte und Gebildete" bis hin "Da muss ich doch Schlips und Anzug tragen." Das eine ist laut Scheele genau so falsch wie das andere. "Aber Eisleben ist meine zwölfte Station als Schauspieler. Und überalle dort, wo ich vorher engagiert war, habe ich Ähnliches erlebt." Und um diese Schwellenangst zu nehmen, dafür gibt es jetzt in Eisleben, wie in Berlin und Wilhelmshaven, die Reihe "Roter Salon" in ungezwungener und lockerer Atmosphäre bei Wein, Bier und Häppchen. Es sei aber auch immer eine Gratwanderung. "Ich muss ja immer schauen, wann ich frei habe und wer mich unterstützen kann. Und wir dürfen uns natürlich nicht selbst Konkurrenz machen. Freilich: "Ob durch den Salon bisher jemand den Weg an die Landwehr gefunden hat, kann ich nicht beweisen. Aber ich bin zum Glück nicht in der Beweispflicht." Doch wenn jeweils nur einer der Gäste im bisher immer rappelvollen Café "Plan B" danach auch eine Vorstellung in der Landesbühne besucht und anderen davon erzählt hat, dann sei dieser Weg in jedem Fall richtig gewesen.

Am Freitagabend ging es, wie könnte es anders sein, um Weihnachten. Gemeinsam mit Ismael Volk präsentierte Scheele Heiteres und Besinnliches. Den Gästen jedenfalls machte es großen Spaß. Und wer keinen Platz bekommen hatte, darf sich auf den Januar freuen. Eine junge Dame, befragt nach ihre Rolle an diesem Abend, antwortete: "Ich mache Werbung fürs Theater. So von Mund zu Mund." Da hätte wohl auch der Weihnachtsmann seine helle Freude und würde passend zum Thema von einem braven Mädchen reden.

Auch interessant
Die Bildergalerien in Eisleben präsentiert:
Lokalsport Eisleben/Hettstedt
Babybilder
E-Paper
Mitteldeutsche Zeitung Titelblatt

Lesen Sie Ihre Mitteldeutsche Zeitung online und auf dem iPad/iPhone. So sind Sie jederzeit aktuell informiert.

Lokalredaktion Eisleben - Wir sind für Sie da!
Plan 6
06844 06295 Lutherstadt Eisleben
Tel.: (0 34 75) 61 46 10
Fax: (0 34 75) 61 46 19
E-Mail: redaktion.eisleben@mz-web.de
MZ Eisleben bei Twitter
zum Kontaktformular