Eisleben
Nachrichten, Bilder, Videos, Services, Wetter aus Eisleben und Mansfeld-Südharz mit Helbra, Röblingen am See, Klostermansfeld, Benndorf und der ganzen Region.

Vorlesen

Eisleben: Kino verzeichnet Rekordandrang zu Heiligabend

Uhr | Aktualisiert 27.12.2012 20:48 Uhr

Eine lange Schlange bildete sich Heiligabend vormittags vor der Mammuthalle. 600 Kinder und Erwachsene wollten „Lauras Weihnachtsstern“ sehen. (FOTO: MZ)

Von
Die letzte Vorstellung des Jahres hatte es noch mal richtig in sich: 600 kleine und große Zuschauer wollten zu Heiligabend den Film "Lauras Weihnachtsstern" in der Sangerhäuser Mammuthalle sehen.
Drucken per Mail
eisleben/MZ. 

Vor dem Eingang bildeten sich lange Schlagen. Der Verein Kino 009 aus der Lutherstadt Eisleben, der den Film vorführte, wurde vom Andrang regelrecht überrollt. "Mit diesem Ansturm hatten wir nicht gerechnet", räumte Ralf Matuschek, Filmvorführer des Vereins, ein. Auch der Weihnachtsfilm in Eisleben, einige Tage zuvor, war mit 120 Besuchern ausverkauft.

Damit setzt sich ein Trend fort, der sich das ganze Jahr über abgezeichnet hat: Der Eisleber Kinoverein wird immer gefragter in der Region. Fast 90 Vorstellungen hat er in diesem Jahr absolviert. Rund 7 000 Besucher wurden dabei nach ersten Hochrechnungen gezählt. "Es ist eine Bestätigung für unsere Arbeit", zeigt sich Matuschek zufrieden. Allein bei den Schulkinowochen haben 2 500 Schulkinder die 13 Veranstaltungen innerhalb von drei Wochen besucht.

Doch die wachsende Resonanz hat auch ihre Kehrseite. "Wir stoßen langsam an unsere Grenzen", gesteht er unumwunden ein. Zehn Leute zählt der kleine, gemeinnützige Verein, drei davon führen Filme vor. "Wir müssen unsere Kräfte künftig besser einteilen", so Matuschek. Aus diesem Grund haben er und seine Mitstreiter sich zusammengesetzt und überlegt, wie sie im nächsten Jahr weitermachen wollen.

Eines ist dabei klar: An den Aufführungen für Kindergärten und Schulen soll nicht gerüttelt werden. "Denn 80 Prozent unserer Veranstaltungen sind für Kinder und Jugendliche", sagt er. Einschnitte soll es allerdings bei den Touren über Land geben. "Außenveranstaltungen tragen sich nicht", weiß der Filmvorführer mittlerweile aus den Erfahrungen der zurück liegenden Monate. Einzig der Augsdorfer Kinosommer soll fortgeführt werden. Ansonsten will sich der Verein auf größere Veranstaltungen in Eisleben und Sangerhausen beschränken. Mit dem Mechthildsaal im Kloster Helfta und dem Theater stünden in der Lutherstadt auch entsprechende Räumlichkeiten zur Verfügung.

Allerdings sind die Mieten in der Landesbühne zu hoch für den Verein, der ohne Zuschüsse auskommen muss. Er sucht deshalb nach Partnern, so wie in Sangerhausen. Dort wird der Kinoverein von den Stadtwerken und anderen Sponsoren unterstützt. In Eisleben fehle es in dieser Hinsicht noch an Hilfe, so Matuschek. Dafür gibt es aber erste Kontakte zu den Stadtwerken in Hettstedt.

Auch interessant

Anzeige

Die Bildergalerien in Eisleben präsentiert:
Babybilder
Sportlerwahl 2014

Wählen Sie die Sportler des Jahres 2014 im Landkreis Mansfeld-Südharz. Jede Stimme zählt!

Kontakt zur Lokalredaktion Eisleben Plan 6
06844 06295 Lutherstadt Eisleben
Tel.: (0 34 75) 61 46 10
Fax: (0 34 75) 61 46 19
E-Mail: redaktion.eisleben@mz-web.de
MZ Eisleben bei Twitter
zum Kontaktformular

Wetter-Videos
Lokalsport Eisleben/Hettstedt
E-Paper
Mitteldeutsche Zeitung Titelblatt

Lesen Sie Ihre Mitteldeutsche Zeitung online und auf dem iPad/iPhone. So sind Sie jederzeit aktuell informiert.