Nachrichten aus Sachsen-Anhalt, Mitteldeutschland und der Welt

Vor Derby FCM gegen Hallescher FC: Prügelei zwischen 100 Fans am Bahnhof in Dessau

Die radikalen Fans schlugen heftig zu, ein am Boden liegender Mann wurde mehrfach geschlagen.

Die radikalen Fans schlugen heftig zu, ein am Boden liegender Mann wurde mehrfach geschlagen.

Foto:

Screenshot Facebook

Dessau -

Zu Ausschreitungen zwischen Fans des Halleschen FC und des 1. FC Magdeburg ist es am Sonntag am Hauptbahnhof in Dessau gekommen. Rund 100 Personen waren dabei involviert, ein Bundespolizist wurde verletzt und musste in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Gegen 9:50 Uhr waren am Bahnhof zirka 70 vermummte Gästefans auf etwa 30 Hallenser Anhänger gestoßen. Es wurden mehrere Körperverletzungen begangen. Die eingesetzten Bundespolizisten versuchten, dies zu verhindern. Dabei wurde ein Beamter an Nase und rechter Hand verletzt.

Pyrotechnik und Sturmhaube

Die „Fußballfans“ fuhren anschließend weiter nach Halle. Bei ihrer Ankunft am Hauptbahnhof stellte die Bundespolizei die Identität von mehreren Personen fest. Außerdem entdeckten sie diverse Gegenstände: So hatte ein 20-Jähriger eine Sturmhaube dabei, ein 24-Jähriger einen Zahnschutz und bei einem 47-jährigen Mann wurde eine kleine Menge Betäubungsmittel gefunden. „Die Sachen wurden sicher gestellt und Anzeige gegen die Personen erstattet“, erklärte Romy Gürtler, Sprecherin der Bundespolizei in Magdeburg. Andere hatten sich vor der Kontrolle offenbar verschiedener Utensilien entledigt. Dazu gehörten Pyrotechnik, Quarzhandschuhe, Zahnschutz, Sturmhauben und andere verbotene Gegenstände. Die Ermittlungen zum Landfriedensbruch am Hauptbahnhof Dessau dauern an.

Viele Einsatzkräfte

Am Sonntag hatte ab 14 Uhr im Erdgas-Sportpark in Halle das Derby der dritten Bundesliga zwischen dem Halleschen FC und dem 1. FC Magdeburg stattgefunden. Die Bundespolizei setzte Hubschrauber sowie 244 Kräfte aus Sachsen-Anhalt, Bayern, Berlin, Sachsen und Niedersachsen ein. In der Anreisephase seien 141 Fans des Halleschen FC mit insgesamt sieben Regelzugverbindungen nach Halle gereist, so Gürtler. Von den Gästefans vom 1. FC Magdeburg hätten rund 1.440 Personen sechs Züge auf den Strecken Magdeburg-Halle, Magdeburg-Dessau-Halle sowie Aschersleben-Halle bestiegen. (mz)


Das Wetter in Dessau-Roßlau: präsentiert:

Babybilder