Nachrichten aus Sachsen-Anhalt, Mitteldeutschland und der Welt

Schüler beobachten Festnahme : 22-Jähriger nach Ausraster in Dessau festgenommen

Auf dem Gelände der Walderseer Grundschule wurde der Mann verhaftet.

Auf dem Gelände der Walderseer Grundschule wurde der Mann verhaftet.

Foto:

archiv

waldersee -

Nach Sachbeschädigungen und Widerstand gegen Beamte hat die Polizei am Freitag Mittag am NP-Einkaufsmarkt in Waldersee einen 22-jährigen Mann festgenommen. Das bestätigte Ralf Moritz, Sprecher der Polizeidirektion Sachsen-Anhalt Ost, auf Anfrage. Der Mann afrikanischer Herkunft soll zuvor gegen mehrere Spiegel an Fahrzeugen getreten und diese beschädigt haben. Als die gegen 11.30 Uhr hinzugerufenen Beamten in der Wilhelm-Feuerherdt-Straße eintrafen, flüchtete der 22-jährige Mann.

Polizeisprecher: „Es liegt offenbar eine psychische Störung vor“

„Er lief auf das Gelände der nahe gelegenen Grundschule und leistete Widerstand gegen die Festnahme“, bestätigte Moritz Hinweise von MZ-Lesern. Die Polizisten wurden getreten, schließlich konnten sie ihn überwältigen und abführen. Allerdings befanden sich zu diesem Zeitpunkt auch Kinder auf dem Schulhof. Dies hatte am Wochenende für Entsetzen in sozialen Netzwerken gesorgt. Entgegen anders lautender Gerüchte sei der Mann nicht mit einem Messer bewaffnet gewesen. „Es wurden keine gefährlichen Gegenstände gefunden und niemand verletzt.“

Der 22-Jährige sei „ohne ersichtlichen Grund ausgerastet“. Er ist zunächst zum Polizeirevier gebracht worden, ein Richter ordnete eine ärztliche Untersuchung an. „Es liegt offenbar eine psychische Störung vor“, erklärt Moritz. Möglicherweise sei der Mann nicht schuldfähig. Er wurde zur weiteren Behandlung in eine psychiatrische Einrichtung in Dessau gebracht. (mz)


Das Wetter in Dessau-Roßlau: präsentiert:

Babybilder

Es gibt neue Nachrichten!

Wir haben neue Artikel für Sie. Möchten Sie jetzt die aktuelle Startseite laden?