Online-Aktionsankündigung-Einlaufkinder-RBL
Nachrichten aus Sachsen-Anhalt, Mitteldeutschland und der Welt

Nach mysteriösem Mord in Dessau : Bringt neue Spurensuche an den Stillingen die Ermittler weiter?

Die Polizei sicherte am zweiten Weihnachtsfeiertag an den Stillingen aufwändig Spuren.

Die Polizei sicherte am zweiten Weihnachtsfeiertag an den Stillingen aufwändig Spuren.

Foto:

Brachert

Dessau -

Im Mordfall von den Dessauer „Stillingen“ steht der Durchbruch weiter aus. „Es gibt derzeit nichts Neues“, sagte Ralf Moritz, Sprecher der Polizeidirektion Ost, bestätigte aber zugleich, dass es vergangene Woche rund um das Freibad im Dessauer Norden noch einmal eine intensive Spurensuche gegeben hat. Wonach genau gesucht wurde, dazu machte Moritz keine Angaben. Schon im Dezember war man dort mehrfach mit Hunden und Metalldetektoren vor Ort gewesen.

Keine Sonderkommission

Die Leiche von den „Stillingen“ war am zweiten Weihnachtsfeiertag von Spaziergängern gefunden. Die Polizei sprach früh von einem Gewaltverbrechen, ohne Details zur Tat zu nennen. Bis heute gibt es keine Bestätigung dafür, dass der 29-jährige aus dem Landkreis Wittenberg erschossen wurde. Mysteriös bleiben vor allem die Zusammenhänge mit einem ausgebrannten Auto, dass schon am 22. Dezember im Vorderen Tiergarten gefunden wurde.

Die Ermittlungen im Mordfall werden im Fachkommissariat 2 der Polizeidirektion Ost in Dessau geführt. Auf das Einrichten einer Sonderkommission hatte die Polizei verzichtet. Bis auf einen Zeugenaufruf in den Tagen danach hatten die Ermittler keinerlei Infos zu dem Fall herausgegeben. Zuletzt hatte der MDR den Fall bei „Kripo Live“ vorstellen wollen. Die Kriminalpolizei hatte das abgelehnt. Zu vieles sei noch unklar. (mz)


Das Wetter in Dessau-Roßlau: präsentiert:

Babybilder