Nachrichten aus Sachsen-Anhalt, Mitteldeutschland und der Welt

Großbrand in Dessau: Industriegebäude in Flammen

Die gesamte zweite Etage des Gebäudes stand in Flammen.

Die gesamte zweite Etage des Gebäudes stand in Flammen.

Foto:

Feuerwehr

Dessau-Rosslau -

Bei einem Großbrand in einem Dessauer Industriegebiet ist in der Nacht zum Sonnabend ein Schaden von mindesten 100.000 Euro entstanden. In der Robert-Bosch-Straße nahe der Dessauer Anhalt-Arena ist dabei ein leerstehendes Gebäude komplett zerstört wurden. Verletzt wurde niemand.

Die Feuerwehr war gegen 1.10 Uhr alarmiert worden. Die Berufsfeuerwehr und die Feuerwehr Alten wurden losgeschickt. Beim Eintreffen vor Ort schlugen die Flammen schon aus dem zweigeschossigen Bau. Teilweise war die Dachhaut bereits durchgebrannt. Eine Lageerkundung vor Ort ergab, dass  sich das Feuer im Obergeschoss konzentriert hatte und eine massive Zwischendecke ein Ausbreiten nach unten verhinderte. Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Süd und aus Roßlau wurden nachalarmiert, um die Flammen von mehreren Seiten bekämpfen zu können. „Durch einen massiven Wassereinsatz konnte ein Ausbreiten des Feuers auf andere Gebäudeteile verhindert werden“, sagte Einsatzleiter Martin Müller.

Nachdem der Brand unter Kontrolle war, wurde das Gebäude noch einmal abgesucht. Weitere Brandherde wurden nicht entdeckt. Nach dem Ende des Einsatzes übergab die Feuerwehr die Brandstelle der Polizei. Die Brandursache ist derzeit noch unklar. (mz)


Das Wetter in Dessau-Roßlau: präsentiert:

Babybilder