Dessau-Roßlau
Nachrichten, Bilder, Videos, Services, Wetter aus Dessau-Roßlau mit Großkühnau, Kochstedt, Mildensee, Mosigkau, Mühlstedt, Rodleben und der ganzen Region.

Vorlesen

Dessau-Roßlau: Kaffeetrinken fällt aus

Uhr | Aktualisiert 27.07.2011 20:43 Uhr
Drucken per Mail
Phagt

Es gibt ein Wiedersehen mit Phagt, wenngleich in leicht veränderter Besetzung. (FOTO: GENS)

Von
Am Freitag spielt die Band "Phagt", die in den 70ern viele Fans hatte und die es noch einmal wissen will.
DESSAU/MZ. 

Ihr Name ist wie bitte? Ihr Name ist ein Zungenbrecher! "Phagt" sorgte diesbezüglich schon immer für Diskussionen unter den Fans. Doch Fakt ist, "Phagt" ist wieder da. Nach dem Ende 1976 haben sich Bandmitglieder jetzt aus einer Laune heraus zusammengefunden und proben seit mehreren Wochen in einem ehemaligen Kindergarten im Gärungschemieviertel.

Es ist Sonntag zur besten Kaffeezeit, als aus dem abseits gelegenen Haus Rockmusik dröhnt. Der Probenraum liegt geradezu ideal abseits von Wohnbauten oder Straßenlärm. Dort treffen sich die alten Barden anfangs eigentlich aus Spaß an der Freude und inzwischen, weil der erste Auftritt bevorsteht.

Die Band, die in Dessau seit Anfang der 1970er bekannt war für Udo-Lindenberg-Songs (was bei den Oberen nicht so gern gesehen war), für Titel von Deep Purple, der texanischen Blues-Rock-Band ZZ-Top oder Joe Cocker will es noch einmal wissen. Ihr Debüt gibt sie im Live-Music-Club Cadillac (Askanische Straße). Dort spielen die Musiker am Freitag ab 21.30 Uhr auf und versprechen "handgemachte Musik und anspruchsvolle Titel".

Als sich 1972 eine Hand voll Musiker aus Dessau-und Umgebung zu einer Band zusammenschlossen, würfelten sie sich aus den Anfangsbuchstaben ihrer Vornamen den Namen der Band. Deshalb, erklärt Schlagzeuger Peter Arndt, heiße man nicht Fakt. "Phagt" steht für Peter, Hannes, Aribert, Günther und Thomas. Das Quintett probte zuweilen im damaligen Majakowski-Jugendklubhaus (heute Palais Dietrich) und absolvierte zahlreiche Freiluftkonzerte. An Publikum mangelte es nicht, dafür aber nicht selten an der Akzeptanz von "Oben", erinnert Arndt sich an die Situation, als 1976 plötzlich im Probenraum ein ZDF-Reporter-Team auftauchte und die Freizeitmusiker interviewte. "Wir wussten, dass das Ärger geben wird, dem wir mit unserer Auflösung aus dem Weg gehen wollten", sagt Arndt.

25 Jahre später wird Wolfgang Bindernagel (bekannt als der Joe Cocker aus Dessau) von seinen Kollegen in die Rente verabschiedet. Die Überraschung zur Feier sind Musiker aus Dessau, die sich samt Bindernagel ohne Probe auf die Bühne stellen und später fanden, dass das ein toller Abend im Januar 2011 war. Dass mehr daraus wurde, lag da eigentlich schon auf der Hand. "Immer Sonntags, wenn andere Kaffee trinken, treffen wir uns zur Probe", meint Arndt und erzählt, dass die - nachdem auch Techniker hinzukamen - immer mehr Spaß mache. Dass das irgendwann einmal Cadillac-Geschäftsführerin Bianca Mrosek-Zabel zu Ohren kommen musste, war klar. Die Einladung folgte prompt. Es gibt also ein Wiedersehen mit "Phagt", wenngleich in einer ein wenig veränderten Besetzung: Peter Arndt sitzt nach wie vor am Schlagzeug. Baß und Gitarre besetzen Ralf Pyka (heute Bandmitglied Tarantel) und Andreas (Witsch) Krause (früher Blau-Rot, heute 2-Life mit Wolfgang Bindernagel). Und wie soll es anders sein. Die Dessauer Rockröhre Bindernagel spielt Keyboard und ist der Chef des Mikrofons. Man darf sich freuen.

Freitag, 29. Juli, ab 21.30 im Cadillac, Askanische Straße. Die Szene-Kneipe öffnet um 20 Uhr. Vorschau: Am 13. August feiert das Cadillac mit dem Open Air "Under the Bridge" zweijähriges Bestehen.

Bildergalerien Dessau-Roßlau
Protokolle des Stadtrates
Stadtratssitzung

Die Mitteldeutsche Zeitung berichtet live von den Sitzungen des Stadtrates in Dessau-Roßlau.

Lokalsport Dessau-Roßlau
E-Paper
Mitteldeutsche Zeitung Titelblatt

Lesen Sie Ihre Mitteldeutsche Zeitung online und auf dem iPad/iPhone. So sind Sie jederzeit aktuell informiert.

Lokalredaktion Dessau - Wir sind für Sie da!
Poststraße 8
06844 Dessau-Roßlau
Tel.: (03 40) 51 89 01 10
Fax: (03 40) 51 89 01 39
E-Mail: redaktion.dessau-rosslau@mz-web.de
MZ Dessau bei Twitter
MZ Dessau-Roßlau bei Facebook
zum Kontaktformular