Dessau-Roßlau
Nachrichten, Bilder, Videos, Services, Wetter aus Dessau-Roßlau mit Großkühnau, Kochstedt, Mildensee, Mosigkau, Mühlstedt, Rodleben und der ganzen Region.

Vorlesen

Dessau-Roßlau: Junkerspark E-Center wird umgebaut

Uhr | Aktualisiert 01.02.2013 22:00 Uhr
Marktleiter Andreas Gaul versichert: Trotz Umbaus geht der Verkauf weiter im Edeka-Center im Junkerspark. (FOTO: SEBASTIAN) 
Von
"Was lange währt, wird gut", meint Andreas Gaul. Gaul ist Marktleiter des Edeka-Centers im Junkerspark und fiebert dem Umbau des Einkaufsmarktes entgegen. Erste Pläne habe es bereits 2010 gegeben, nun aber geht es an die Umsetzung. "Nach 20 Jahren ist das auch nötig", findet er. Kommenden Samstag, 9. Februar, nach Geschäftsschluss geht es richtig damit los.
Drucken per Mail
Dessau/MZ. 

Drei Bauabschnitte bis Juli

Erste Regale im Markt sind schon umgeräumt, an einer Wand künden Plakate bereits von kommenden Bauarbeiten. "Der Umbau geht bei laufendem Betrieb vonstatten", sagt Gaul. Nur vom 15. bis 24. April wird geschlossen.

In drei Phasen wird der Umbau erfolgen - und längst nicht nur den Supermarkt betreffen. Insgesamt wird dieser Gebäudekomplex im Junkers-Park sein Aussehen in den nächsten Wochen verändern, kündigt Gaul an. Doch das Wichtigste: "Alle Mieter bleiben im E-Center erhalten." Und werden sich neu präsentieren. So wird das AWG-Modecenter in die leerstehenden Räumlichkeiten (ehemals Medimax) im rechten Eingangsbereich ziehen. Dadurch wird sich die Handelsfläche von Edeka um ca. 400 auf 4 600 Quadratmeter erhöhen. Auch bei Deichmann werde mit umgebaut, Kik stelle sich neu auf, Ernstings Family wird sich vergrößern. Auch alle anderen Mieter "machen was", sagt Gaul, denn am 25. April "wird es eine komplette Neueröffnung geben".

Das größte Projekt stemmt dabei Edeka. Zuerst ist die Frischeabteilung von den Bauarbeiten betroffen, denn im Käse-, Fisch-, Fleisch- und Wurstbereich müssen sämtliche Rohrleitungen und Abflusssysteme, Fliesen und Böden erneuert werden. Da dies den Kunden- und Mitarbeiterbereich, wie das Fleischkühlhaus, betrifft, können ab 11. Februar für viereinhalb Wochen nur abgepackte und eben keine Frischwaren an den Theken angeboten werden. Für die Kunden soll es während der Bauphasen möglichst keine Beeinträchtigungen geben, erklärt der Marktleiter, weshalb lärmintensive Arbeiten wie Stemm- und Schlitzarbeiten nach Ladenschluss erfolgen sollen.

Anfang März dann wird der Mitteleingang mit der Drehtür geschlossen. "Die bleibt für immer zu", so Gaul. Denn in diesem Bereich wird künftig die Frischfisch-Theke mit einem kompletten Imbissbereich auf der einen Seite und Schäfers Café auf der anderen Seite ihren Platz finden. "In Weißenfels und Halle gibt es das tolle Projekt bereits", ist sich Gaul sicher, dass die Kombination auch in Dessau angenommen wird. Vorerst aber wird es hier einen kleinen Sitzbereich geben. Doch mit dem Anbau eines Wintergartens und später einer Außenterrasse wird es im dritten Bauabschnitt bis Ende Juli weitere Veränderungen geben.

Auch Mall wird umgestaltet

"Wir freuen uns schon richtig auf diesen Umbau", sagt Gaul. Denn gleichzeitig wird der Supermarkt mit neuen Regalsystemen ausgestattet, wird das Obst- und Gemüsesortiment besser präsentiert werden können, gibt es eine größere Feinkostabteilung, neue Frischetheken und auch ein Kosmetik-Center. Das bisherige Sortiment werde beibehalten und erweitert.

Neu auch werde die Mall gestaltet, von der aus es in die verschiedenen Geschäfte geht. "Auch das übernimmt Edeka", sagt Gaul. Zum Teil wird der Bereich verbreitert und durch eine geschwungene Form aufgelockert. In der Mall wie auch im Café-Bereich und an der Außenfassade soll künftig mit Dessau-typischen Motiven geworben werden. Hugo Junkers - Namensgeber für den Gewerbepark im Dessauer Westen - wird dabei eine besondere Rolle spielen. Aber auch historische Stadtansichten von Dessau werden zu sehen sein.

Wenn das E-Center neu gestaltet wird, dann geht das auch mit einem frischen Anstrich und neuem Farbkonzept einher. "Wir wollen uns in einem neuen Gewand präsentieren", sagt Gaul. Das bisher bestimmende Blau-Gelb an der Fassade wird mit einem grauen Anstrich übertüncht. "Das sieht edel aus", freut er sich.

Auch interessant
Bildergalerien Dessau-Roßlau
Kontakt zur Lokalredaktion Dessau-Roßlau Poststraße 8
06844 Dessau-Roßlau
Tel.: (03 40) 51 89 01 10
Fax: (03 40) 51 89 01 39
E-Mail: redaktion.dessau-rosslau@mz-web.de
MZ Dessau bei Twitter
MZ Dessau-Roßlau bei Facebook
zum Kontaktformular

Lokalsport Dessau-Roßlau
E-Paper
Mitteldeutsche Zeitung Titelblatt

Lesen Sie Ihre Mitteldeutsche Zeitung online und auf dem iPad/iPhone. So sind Sie jederzeit aktuell informiert.