Vorlesen

Rückschau 2012: Pflanzenembryonen auf «Nature»

Uhr | Aktualisiert 28.12.2012 20:43 Uhr
Drucken per Mail
Was hat das Jahr 2012 Forschung und Hochschulen im Land gebracht? Eine Auswahl:
Halle (Saale)/MZ/JKL. 

Für mehrere große Projekte haben Hochschulen in Sachsen-Anhalt 2012 Zuschläge erhalten: Im Januar wird das mitteldeutsche Cluster BioEconomy zu einem der fünf Sieger in einem Wettbewerb des Bundesforschungsministeriums (BMBF) gekürt. Beteiligt ist auch die Uni Halle. Das Cluster wird mit 40 Millionen Euro gefördert. Im März werden die Unis Halle und Jena ausgewählt, ein Zentrum für Polenstudien einzurichten. Das Projekt wird unter anderem vom Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) gefördert. Im April erhalten die Unis Halle, Leipzig und Jena den Zuschlag für ein nationales Biodiversitätszentrum. Bis zu zwölf Jahre lang wird das Vorhaben mit jährlich sieben Millionen Euro von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) gefördert. An der Uni Magdeburg wird ein Forschungscampus zur Entwicklung von Medizintechnik entstehen. Das Projekt wird vom BMBF in Millionenhöhe gefördert. Im Dezember wird verkündet, dass das Innovationsbündnis Wigratec in den nächsten drei Jahren mit rund 6,2 Millionen Euro vom BMBF gefördert wird. Beteiligt an dem Vorhaben, Wirbelschichttechnologien weiterzuentwickeln, sind die Uni Magdeburg und die Hochschule Anhalt.

2012 haben hallesche Wissenschaftler immer wieder Texte in renommierten Zeitschriften veröffentlicht. Im Januar gelingt es den Physikern Jürgen Henk von der Uni Halle und Arthur Ernst vom MPI für Mikrostrukturphysik, ihre Ergebnisse aus dem Fachgebiet Nanoelektronik in "Nature Communications" zu platzieren. In der gleichen Zeitschrift beschreibt Jan Kantelhardt von der Uni Halle im Februar das Beziehungsnetzwerk von Organen. Ebenfalls im Februar ist der Biologe Jürgen Steiner von der Uni Halle Mitautor eines Science-Artikels. Anfang Oktober landet die Veröffentlichung von Ivo Große (Uni Halle) und Marcel Quint (IPB Halle) über die Embryonalentwicklung bei Pflanzen als Titel-Story in Nature.

Im vergangenen Jahr wurden mehrere Bauvorhaben begonnen, andere abgeschlossen. Zum Beispiel: Im April wird mit dem Bau des Steintor-Campus' der Uni Halle begonnen. Im Mai eröffnet die Leopoldina offiziell ihren neuen Hauptsitz am Jägerberg. Im November eröffnet in Halle das Internationale Begegnungszentrum, ein Gästehaus für internationale Wissenschaftler.