Vorlesen

Mediziner der Uni Halle: Dozenten mit einem Klick erreichen

Uhr | Aktualisiert 10.01.2013 19:10 Uhr

Jens Walldorf (FOTO: UKH)

Mit einem Mentor an der Seite lassen sich Studium und Karriereplanung leichter bewältigen. Viele Studenten trauen sich indes nicht, einen Dozenten zu bitten, ihr Mentor zu sein. Um den Lernenden über diese Hürde hinwegzuhelfen, startet an der medizinischen Fakultät der Universität jetzt das Programm "MedMentHalle".
Drucken per Mail
Halle (Saale)/MZ. 

Mit einem Mentor an der Seite lassen sich Studium und Karriereplanung leichter bewältigen. Viele Studenten trauen sich indes nicht, einen Dozenten zu bitten, ihr Mentor zu sein. Um den Lernenden über diese Hürde hinwegzuhelfen, startet an der medizinischen Fakultät der Universität Halle jetzt das Programm "MedMentHalle". Julia Klabuhn hat darüber mit Jens Walldorf (Foto) gesprochen. Der Oberarzt an der Klinik für Innere Medizin I des Uniklinikums Halle hat das Programm initiiert.

"MedMentHalle" soll Medizinstudenten zu einem Mentor verhelfen. Welchen Nutzen haben sie davon?

Walldorf: Die Studierenden können bei den Dozenten Rat suchen. Und zwar zu Studienthemen wie Prüfungsvorbereitungen, Doktorarbeit, Organisation eines Wahlfachs oder eines Auslandssemesters. Themen können aber auch die Karriereplanung oder die Vereinbarkeit von Beruf und Familie sein. Inhaltlich machen wir in dem Programm keine Vorgaben, solange es im weiteren Sinne um den Arztberuf geht. Und nicht nur die Studierenden sollen davon profitieren.

Sondern?

Walldorf: Idealerweise auch die Universität und das Land. Denn das Mentoringprogramm kann unter anderem besonders qualifizierte Studenten ansprechen, es können ihnen Perspektiven im Bereich unserer Universität aufgezeigt werden und sie können so motiviert werden, der Region verbunden zu bleiben. Denkbar wäre es, sie zum Beispiel mit Forschungsprojekten in der Region zu verwurzeln. Andererseits ist es uns wichtig, mit "MedMentHalle" auch schwächere Studenten anzusprechen. Das Programm, so unsere Hoffnung, könnte neben den aktuellen umfangreichen Neustrukturierungen im Bereich der Lehre zu einem besseren Abschneiden im Studium beitragen.

Wie finden Mentor und Mentees in dem Programm zueinander?

Walldorf: Die Dozenten, die an dem Programm teilnehmen, stellen sich auf unserem Online-Mentoringportal vor. Die Studierenden können dann mit einem Klick Kontakt zu einem Mentor aufnehmen, sich kurz vorstellen und einen ersten persönlichen Kontakt herstellen.

Auch interessant