Nachrichten aus Sachsen-Anhalt, Mitteldeutschland und der Welt

Pressekonferenz des MBC: Auftakt zu Alba Berlin gegen Weißenfelser Wölfe

Pressekonferenz des MBC

Pressekonferenz des MBC unter anderen mit Trainer Predrag Krunic, Sponsor Sönke Möhr von Puraglobe und Spieler Dominique Johnson (v. l.)

Foto:

B. Zentner

Leipzig/Weissenfels -

So teuer haben die Teilnehmer einer Pressekonferenz des Mitteldeutschen Basketball Clubs (MBC) wohl noch nie gesessen. Im noblen Einrichtungshaus in der Villa Giesecke in der Leipziger Karl-Tauchnitz-Straße platzierten sich Dienstagnachmittag MBC-Offizielle und Journalisten in Sesseln von 1.500 Euro aufwärts. Der MBC startete damit den Countdown für sein erstes sogenanntes Event-Game dieser Saison am Sonntag in der Arena Leipzig. Die Weißenfelser empfangen dort zu ihrem „Auswärts“-Heimspiel Alba Berlin, der Tabellenletzte spielt gegen den Dritten.

Aus Sicht des MBC, so räumte es auch Teammanager Martin Geissler ein, ist das nicht die beste Konstellation, um die drittgrößte Basketballhalle der Republik zu füllen. 7.300 Besucher passen hinein, nur die Mercedes-Benz-Arena Berlin (14.500) und ÖVB Arena Bremen (14.000) sind größer. Aber der MBC setze auf das Zugpferd Alba Berlin und darauf, dass die Gastgebermannschaft mit zwei neuen Spielern im Aufgebot und ihrem Kampfgeist die Chance gegen den klaren Favoriten suchen wird. „Wir werden alles daransetzen“, sagte Cheftrainer Predrag Krunic. Die Mannschaft habe gut trainiert.

Zwei Wochen Probezeit

Geissler ergänzte, die Teamchemie stimme. Dem schloss sich auch Co-Kapitän Dominique Johnson an. „Die neuen Spieler sind sehr offen zu uns gekommen und wir haben in der Mannschaft Spieler, die es den Neuzugängen leicht machen, sich zu integrieren“, sagte er. James Southerland, der schon ein Testspiel für den MBC in Jena absolviert hat, und Louis Darby, der seit dem Wochenende in Weißenfels ist, sollen helfen, nicht nur gegen Alba eine Überraschung, sondern auch den Klassenerhalt zu schaffen. Während Southerland schon fest im Team ist, hat Darby zwei Wochen Probezeit. Wird er allerdings am Wochenende eingesetzt, gilt sein Engagement als fix, bestätigte Geissler. Ob er spielen wird, daraus macht Trainer Krunic noch ein kleines Geheimnis: „Wir haben noch vier Tage Zeit bis zur Entscheidung.“

Rund um das Spiel, das am Sonntag um 17 Uhr beginnt, verspricht Geissler ein buntes Spektakel. Unter anderem gehört dazu der Auftritt der Alba-Cheerdancer. Wen es verwundert, dass Tänzerinnen der Gastmannschaft auftreten, für den hat Geissler die Erklärung parat. „Sie sind Europas beste Cheerdancer, waren zur Endrunde der Euroleague in der vorigen Saison eingeladen.“ Die eigenen Cheerleader werden ebenfalls ihren Auftritt und zudem mit den Albas gemeinsam eine Performance haben. (mz)