Nachrichten aus Sachsen-Anhalt, Mitteldeutschland und der Welt

Blau-Weiß Zorbau gegen VfB Nessa : Sturmtrio trifft für Blau-Weiß Zorbau

Kevin Haschke (am Ball) wieder ins Schwarze treffen.

Kevin Haschke (am Ball) wieder ins Schwarze treffen.

Foto:

peter lisker

Zorbau -

Fußball-Landesligist Blau-Weiß Zorbau hat sein planmäßig letztes Vorbereitungsspiel am vergangenen Wochenende mit 3:0 gewinnen können. Verbandsligist SV Edelweiß Arnstedt hatte auf Grund mehrerer erkrankter Spieler am Donnerstag kurzfristig abgesagt, dafür sprang der Ortsnachbar vom VfB Nessa kurzfristig ein und erwies sich als eine harte Nuss. Denn die Kunze-Elf stand einem eher defensiv agierenden Gegner gegenüber, der sich hauptsächlich auf das Zerstören des Spiels konzentrierte, was im Hinblick auf viele bevorstehende Partien sicherlich kein Nachteil war. Zorbau musste sich zunächst redlich mühen, um zu Torchancen zu kommen, da der Landesklasse-Vertreter die Räume eng hielt und keinen Zweikampf scheute.

Zorbau überlegen

Der Landesligist bewies hingegen Geduld, wurde gegen Ende der ersten Hälfte immer dominanter und ging nicht unverdient nach einem Treffer von Kapitän Kevin Haschke mit 1:0 in Führung. Die erste Großchance besaßen nach dem Seitenwechsel zwar die Gäste, aber der Gastgeber wurde dann immer überlegener und erspielte sich reichlich gute Chancen. Neben der absolut letzten Konsequenz mangelte es in einigen Szenen noch an der Genauigkeit, um den zweiten Treffer zu erzielen.

Palme und Löser treffen

Besser machten es in der Schlussphase Alexander Palme und Falko Löser, die den 3:0-Endstand herstellten. Während sich Palme im Strafraum energisch durchsetzte, zog Löser kurz entschlossen aus 18 Metern ab und versenkte das Leder ebenso unhaltbar. Damit hatte das gesamte Sturmtrio am Ende getroffen und einen dem Spielverlauf entsprechenden Sieg sichergestellt. Ob Trainer Maik Kunze unter den veränderten Vorzeichen wirklich abschließende oder neue Schlüsse ziehen konnte, wird sich wohl erst am kommenden Wochenende zeigen, wenn seine Elf zum Landesliga-Nachholspiel beim FC Weißenfels aufläuft.

Es spielten: Wasewitz, Hübner, Freudenberg, Hietzscholdt (46. Aguocha), Dillgen (75. Witt), Proschwitz, Lerchl, Richter, Haschke, Palme und Löser (mz)