Bitterfeld-Wolfen
Nachrichten, Bilder, Videos, Services, Wetter aus Bitterfeld-Wolfen und Anhalt-Bitterfeld mit Zörbig, Sandersdorf, Raguhn, Jeßnitz, Brehna, Roitzsch und der ganzen Region.

Vorlesen

Nostalgie: Ausstellung

Uhr | Aktualisiert 23.12.2012 18:42 Uhr
Drucken per Mail
Die ständige Ausstellung "Damals in der DDR" kann man ab dem 2. Januar wieder täglich von 9 bis 15 Uhr, dienstags und donnerstags bis 18 Uhr besuchen. Die Räumlichkeiten befinden sich in Wolfen-Nord, in der Straße der Republik neben dem Sozialkaufhaus. Die Mitarbeiter nehmen immer wieder gern alte Gegenstände und Schriftstücke entgegen, die an die Zeit in der DDR erinnern. Über 8000 Exponate befinden sich derzeit im Fundus.
Halle (Saale)/MZ/mm. 

Das Projekt läuft unter der Trägerschaft der Bitterfelder Qualifizierungs- und Projektierungsgesellschaft (BQP) und wird zudem über Bürgerarbeit realisiert. Gefördert wird die Ausstellung auch über Mittel des Landkreises Anhalt-Bitterfeld und den Europäischen Sozialfonds. Eröffnet wurde das Haus am 9. November 2011. Das Datum wurde gewählt, da dieser Tag auch immer wieder mit der Öffnung der Grenzen der ehemaligen DDR verbunden wird.

Soll die große Stadt Bitterfeld-Wolfen aufgelöst werden?

Seit 2007 gehören Bitterfeld, Wolfen, Thalheim, Greppin, Holzweißig und Bobbau zusammen. Nun hat sich Wolfens Bürgermeister André Krillwitz für eine Trennung ausgesprochen. Soll die Fusion rückgängig gemacht werden?

77% Ja
23% Nein
Teilnehmer: 1090
Bildergalerien Bitterfeld
Kontakt zur Lokalredaktion Bitterfeld Mühlstraße 25
06749 Bitterfeld-Wolfen
Tel.: (0 34 93) 9 75 09 10
Fax: (0 34 93) 9 75 09 29
E-Mail: redaktion.bitterfeld@mz-web.de
MZ Bitterfeld bei Twitter
MZ Bitterfeld-Wolfen bei Facebook
zum Kontaktformular

Wetter-Videos
Lokalsport Bitterfeld
E-Paper
Mitteldeutsche Zeitung Titelblatt

Lesen Sie Ihre Mitteldeutsche Zeitung online und auf dem iPad/iPhone. So sind Sie jederzeit aktuell informiert.