Nachrichten aus Sachsen-Anhalt, Mitteldeutschland und der Welt
Mitteldeutsche Zeitung | Goitzsche-Marathon im Mai: Heike Drechsler läuft mit
12. February 2016
http://www.mz-web.de/23559568
©

Goitzsche-Marathon im Mai: Heike Drechsler läuft mit

Olympiasiegerin Heike Drechsler.

Olympiasiegerin Heike Drechsler.

Foto:

Neblung Sportsnetwork

Bitterfeld -

Es ist ein Neuanfang mit Star-Aufgebot: Nachdem der Goitzsche-Marathon im vergangenen Jahr vom ehemaligen Organisator abgesagt wurde, findet das Lauf-Event um den See nun am 8. Mai statt. Dafür hat der Goitzsche-Dachverband als neuer und regionaler Veranstalter die Grande Dame der Deutschen Leichtathletik, Heike Drechsler, gewinnen können. Die Doppel-Olympiasiegerin im Weitsprung wird an der Charity-Staffel teilnehmen. Ziel des Wohltätigkeits-Laufs ist es, insgesamt 10.000 Euro für das Wolfener Hospiz, das Bitterfelder Tierheim und den Thalheimer Kindergarten zu sammeln. „Ich finde es klasse, dass beim Goitzsche-Marathon gemeinnützige Vorhaben unterstützt werden“, sagt Heike Drechsler gegenüber der MZ.

Dreimal pro Woche Training

Darüber hinaus schätze sie die sportliche Herausforderung. „Ich fühle mich fit und trainiere - wenn es mein Zeitplan zulässt - dreimal in der Woche.“ Denn Sport nehme nach wie vor einen großen Teil ihres Lebens ein. „In der Staffel möchte ich natürlich mein Bestes geben, aber es werden gewiss einige Läuferinnen und Läufer schneller als ich sein. Für mich zählt daher: Dabei sein ist alles“, sagt die Olympiasiegerin und meint: „Ich war früher Weitspringerin und Sprinterin, da lagen mir die langen Strecken eher weniger. Inzwischen genieße ich aber das Laufen und auch längere Distanzen.“ Und: „Ich begleite ganzjährig viele Veranstaltungen und weiß aus Erfahrung, wie viel Arbeit und Organisation hinter solchen Events stecken. Ich bin deshalb schon sehr gespannt auf den Lauf an der Goitzsche und freue mich auf die Veranstaltung und die Möglichkeit, die Region nun kennenzulernen.“

Große Umbrüche erfolgreich meistern

Über die Zusage der Leichtathletik-Legende sind auch die Mitglieder des Dachverbandes hellauf begeistert. „Wir sind ausgesprochen froh, dass Heike Drechsler kommt und den Neustart des Goitzsche-Marathons begleitet“, meint Vorsitzender Lars Schindler. Mit diesem „sportlichen Highlight“ wolle man das Sportereignis nicht nur aufwerten, sondern auch aufzeigen, dass man große Umbrüche erfolgreich meistern könne. „Heike Drechsler war vor und nach der Wende erfolgreich. Daran wollen wir - im übertragenen Sinn - anknüpfen“, sagt er und spielt auf die turbulenten Ereignisse der vergangenen Jahre an, in dem der hallesche „Run e.V.“ für die Veranstaltung verantwortlich war.

Dienstleister des Vereins ist die Mitteldeutsche Marathon GmbH der bekannte Läuferfamilie Cierpinski. Die Hallenser schlossen vor dem Marathon 2014 einen Vertrag mit dem neuen See-Eigentümer, kündigte ihn aber nach der Veranstaltung wieder. Daraufhin zog die Goitzsche Tourismusgesellschaft (GTG) vor Gericht. Aufgrund des Streits sagte der Run e.V. den Lauf im vergangenen Jahr ab. Die GTG bekam am Ende Recht zugesprochen. „Die Weichen für den Neuanfang sind nun gestellt“, sagt Lars Schindler. (mz)


Das Wetter in Bitterfeld: präsentiert:

Bilder