Bitterfeld-Wolfen
Nachrichten, Bilder, Videos, Services, Wetter aus Bitterfeld-Wolfen und Anhalt-Bitterfeld mit Zörbig, Sandersdorf, Raguhn, Jeßnitz, Brehna, Roitzsch und der ganzen Region.

Vorlesen

Flughafen: Halle will Flugrouten ändern lassen

Uhr | Aktualisiert 01.02.2013 19:18 Uhr
Der Tower des Flughafens Leipzig/Halle. (FOTO: DPA) 
Von
Die Stadt Halle will ihr Bürger entlasten und Flugrouten ändern lassen. Zörbig übt dagegen Kritik, denn für den Ort könnte das noch mehr Lärm bedeuten.
Drucken per Mail
Zörbig/MZ. 

"Wir als Behörde haben bisher noch keine Informationen zu den Vorschlägen für geänderte Flugrouten bekommen", sagt Rolf Sonnenberger. Der Bürgermeister der Stadt Zörbig wirkt überrascht und zugleich wenig erfreut, als die MZ ihn fragt, was die Zörbiger von dem Vorschlag aus Halle halten, Flugrouten zu ändern.

Bereits jetzt müssen die Bewohner Zörbigs und der Ortsteile Spören und Quetzdölsdorf mit dem Lärm vor allem von Transportmaschinen leben, die auch in der Nacht vom Flughafen Halle / Leipzig in Richtung Norden starten und dabei diese Orte überfliegen. "An manchen Tagen ist es schlimm", berichtet der Bürgermeister. Doch diese Belastung könnte künftig noch größer werden. Weil die Stadt Halle ihre Bürger vom Fluglärm entlasten will, hat sie der Deutschen Flugsicherung vorgeschlagen, Flugrouten zu ändern. Diese sollen dann vor allem über Ortschaften im benachbarten Saalekreis führen. Hier regt sich bereits seit Bekanntwerden der Pläne Widerstand. Der Bürgermeister von Landsberg, Olaf Heinrich (CDU), kündigte an, er werde sich das nicht gefallen lassen.

Zwei unterschiedlichen Routen, die bislang Richtung Norden gehen, sollen nach dem Vorschlag Halles zu einer zusammengelegt werden. Diese führt dann über Quetzdölsdorf, Spören und Zörbig. Das heißt: Es wird nicht nur mehr Flugbewegungen, sondern auch mehr Lärm geben. Derzeit prüft die Flugsicherung in Leipzig alle Vorschläge. Im März sollen die Ergebnisse der Lärmschutzkommission vorgestellt werden. Käme dieser Vorschlag durch, würden Quetzdölsdorf, Spören und Zörbig deutlich stärker vom Fluglärm belastet als bisher. Dabei ist das Stadtgebiet ohnehin schon durch den Lärm von Autobahn und Bundesstraße gebeutelt. "Jeder Lärm ist eine Belastung für die Bürger", weiß Sonnenberger. Zwar habe er Verständnis dafür, dass die Maschinen vom Flughafen auf bestimmten Strecken fliegen müssen und in diesem Falle auch über Zörbig. Doch ärgert ihn die arrogante Haltung der Stadt Halle. Denn bislang habe er keine Informationen seitens der Saalestadt zu ihren Änderungsplänen für die Routen bekommen. Einwände seien so gar nicht möglich.

Auch interessant
Bildergalerien Bitterfeld
Kontakt zur Lokalredaktion Bitterfeld Burgstraße 14-16a
06749 Bitterfeld
Tel.: (0 34 93) 9 75 09 10
Fax: (0 34 93) 9 75 09 29
E-Mail: redaktion.bitterfeld@mz-web.de
MZ Bitterfeld bei Twitter
MZ Bitterfeld-Wolfen bei Facebook
zum Kontaktformular

Lokalsport Bitterfeld
E-Paper
Mitteldeutsche Zeitung Titelblatt

Lesen Sie Ihre Mitteldeutsche Zeitung online und auf dem iPad/iPhone. So sind Sie jederzeit aktuell informiert.