Nachrichten aus Sachsen-Anhalt, Mitteldeutschland und der Welt

Blaulichtreport aus Bitterfeld: Angetrunkener Lkw-Fahrer rammt Auto

Atemalkohol-Test

Atemalkohol-Test der Polizei.

Foto:

DPA/SYMBOL

Bitterfeld -

Zeugenaufrufe, Unfälle, Einbrüche und eine Sachbeschädigung - das war los in Bitterfeld und Umgebung:

Lkw-Fahrer ist betrunken

Beim Zurücksetzen ist in Jeßnitz am Donnerstagnachmittag ein Lastwagen auf einen Pkw gefahren. Wie die Polizei mitteilte, stand der 42-jährige Lkw-Fahrer dabei unter Alkoholeinfluss. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,2 Promille. Gegen den Mann wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Der Schaden am Pkw beläuft sich auf 3.000 Euro, der Lkw wurde nicht beschädigt.

Nach Busunfall sucht die Polizei Zeugen

Die Polizei in Anhalt-Bitterfeld ist auf der Suche nach dem Fahrer eines blauen Kleinwagens, der am Morgen des 16. Dezember vergangenen Jahres auf der Puschkinstraße einem entgegenkommenden Fahrzeug ausgewichen war. Wie ein Sprecher des Reviers mitteilte, kam es dennoch zum Unfall. Nach dem bisherigem Ermittlungsstand befuhr zur selben Zeit ein 30 Jahre alter Mann die Straße. Er überholte zwei hintereinanderfahrende Busse, die gerade aus einem Haltestellenbereich abgefahren waren. Allerdings kam ihm ein Fahrzeug entgegen - das des gesuchten Zeugen. Der 30-Jährige musste also wieder einscheren, wobei es zur Kollision mit einem der beiden Busse kam. Der Schaden am Pkw wird auf ungefähr 1.000 Euro beziffert.

Der Fahrer des Wagens, der ausweichen musste, und/oder Personen, die Hinweise zu dem Fahrzeug machen können, werden gebeten, sich im Revierkommissariat Bitterfeld-Wolfen, Dammstraße 10, Tel. 03493/30 10 oder per E- Mail an lfz.pd-ost@polizei.sachsen-anhalt.de zu melden.

Graffiti-Sprayer verunstalten Fassade

Unbekannte Sprayer haben eine Hausfassade an der Weststraße in Jeßnitz am Donnerstag mit Schmierereien verunstaltet. Wie die Polizei mitteilte, wurden mehrere Schriftzüge aufgetragen, die Schadenshöhe wird mit 500 Euro beziffert.

Geschädigter nach Parkplatzrempler gesucht

Nach einem Parkplatzunfall mit Unfallflucht sucht die Polizei in Anhalt-Bitterfeld den Halter des beschädigten Fahrzeugs. Wie ein Sprecher des Reviers mitteilte, ereignete sich der Unfall bereits am 21. Dezember des vergangenen Jahres, um 10.20 Uhr, auf dem Parkplatz vor der Post an der Lindenstraße. Dabei war ein 58-Jähriger, der seinen Wagen dort abgestellt hatte, beim Verlassen des Parkplatzes mit einem weiteren dort parkenden Fahrzeug kollidiert. Er verließ zunächst widerrechtlich die Unfallstelle, meldete sich aber später bei der Polizei. An seinem Fahrzeug entstand Sachschaden in Höhe von etwa 150 Euro. Zu dem angefahrenen Auto konnte er keine Angaben machen.

Dessen Fahrer wird gebeten, sich im Revierkommissariat Bitterfeld-Wolfen, Dammstraße 10, Tel. 03493/30 10 oder per E-Mail an lfz.pd-ost@polizei.sachsen-anhalt.de zu melden.

Drei Gartenlauben aufgebrochen

Unbekannte sind zwischen Mittwoch, 6. Januar, und Donnerstag, 7. Januar, in drei Lauben einer Gartenanlage an der Auenstraße in Greppin eingebrochen. Nach Angaben der Polizei wurden ein Fernsehgerät und diverse Haushaltsgegenstände gestohlen.

Diebe stehlen Unterhaltungstechnik

Unterhaltungstechnik im Wert von etwa 500 Euro haben Diebe bei einem Wohnungseinbruch in einem Mehrfamilienhaus am Teichwall in Bitterfeld erbeutet. Wie die Polizei in Anhalt-Bitterfeld mitteilte, wurden die Räume außerdem von den bisher Unbekannten durchsucht. (mz)