Bitterfeld-Wolfen
Nachrichten, Bilder, Videos, Services, Wetter aus Bitterfeld-Wolfen und Anhalt-Bitterfeld mit Zörbig, Sandersdorf, Raguhn, Jeßnitz, Brehna, Roitzsch und der ganzen Region.

Vorlesen

Anhalt-Bitterfeld: Sizilianer in Sandersdorf kochte schon für den Papst

Uhr | Aktualisiert 30.12.2012 17:55 Uhr

Antonio Orlando Philipo hat sich durch die Welt gekocht und ist in Sandersdorf gestrandet. (FOTO: ANDRÉ KEHRER)

Von
Von Rom über New York nach Sandersdorf: Antonio Orlando Philipo tafelte schon für Papst Johannes Paul II. und Shakira auf.
Drucken per Mail
Sandersdorf/MZ. 

"Eigentlich kocht alles in Sizilien", sagt Antonio Orlando Philipo. Nicht nur ab und zu der Vulkan. "Die Touristen wollen essen, gut essen auf Sicilia." Also begann auch er vor 37 Jahren zu kochen, da stand der heute 54-Jährige das erste Mal am Herd und hatte Spaß. So viel, dass sein Beruf feststand und zur Berufung wurde. Für Papst Johannes Paul II. und die columbianische Rock-Sängerin Shakira "zauberte" er á la carte. Von Rom über New York City nach Sandersdorf? Gute Küche weiß man eben auf der ganzen Welt zu schätzen. Im Restaurant "Italia Uno" in Sandersdorf ist Antonio Philipo angekommen. Ein sizilianischer Freund, der hier einst arbeitete, hat ihm gesagt: "Das Restaurant passt zu dir." Und jetzt ist er der chef de cuisine, head cook, capocuoco ...

Vier Jahre blieb Philipo im Vatikan. Eine Zeit, die er nicht vergessen wird. Sieben Köche waren sie und für etwa 90 Personen zuständig. Jeder Koch hatte sein Spezialgebiet. Auch Philipo: Pasta. Ob Kardinal oder der damalige Papst Johannes Paul II. - sie ließen sich seine Pasta schmecken. Das einstige Oberhaupt der katholischen Kirche aß gern Lamm und als Vorspeise Karottensuppe, erinnert sich der Sizilianer. Shakiras Lieblingsspeisen hingegen, die Philipo im "Piccola Italia" in New York City auftafelte, waren Carpaccio und Spaghetti mit Muscheln. Jeder hat seinen eigenen Geschmack. Und das ist gut so. Philipo freut sich, wenn er ihn bei seinen Restaurantgästen trifft. Er selbst frittiert sich gern Calamares - heißen Tintenfisch. Nicht jedermanns Sache. Aber seine.

"Das Wichtigste am Kochen sind die Gewürze." Wenn die sich nicht in einer Harmonie befinden, dann schmeckt's eben nicht, berichtet Philipo über seine Erfahrungen. Früher hat er die mit den Touristen auf Sizilien geteilt, hat Kochkurse gegeben. Irgendwann war ihm das nicht genug. Und so zog er in die Welt, lernte andere Länder, andere Küchen kennen. Nun auch die deutsche. Die gefällt ihm, sagt er. Er schwärmt von Würstchen und deutschem Bier. Andere Länder, andere Getränke.

Er isst am liebsten Thunfisch und bereitet ihn wie ein Carpaccio zu. Das empfiehlt er auch für den Silvesterabend. Als Vorspeise natürlich. Beim Hauptgericht kommt er ins Grübeln. Sardellen vielleicht oder Hirschgulasch mit Gnocchi? Zum Abschluss panna cotta (gekochte Sahne) mit frischen Himbeeren. Na, wenn das kein Festschmaus zum Jahresabschluss wird?

In Philipos Heimat Italien nimmt man lautstark vom alten Jahr Abschied. Mit Gesang und Tanz. Das Essen wird zum Ritual. Oft sind Linsengerichte dabei. Linse für Linse zählen die Italiener noch einmal die Tage und Monate - lassen das Jahr revue passieren. Ein schöner Brauch!

Die Zeit dafür wird Antonio Orlando Philipo - der Sizilianer in Sandersdorf - am Montag nicht haben. Vielleicht erst dann, wenn der letzte Gast das Restaurant verlassen hat, dann wird auch er vom alten Jahr Abschied nehmen.

Auch interessant
Soll die große Stadt Bitterfeld-Wolfen aufgelöst werden?

Seit 2007 gehören Bitterfeld, Wolfen, Thalheim, Greppin, Holzweißig und Bobbau zusammen. Nun hat sich Wolfens Bürgermeister André Krillwitz für eine Trennung ausgesprochen. Soll die Fusion rückgängig gemacht werden?

77% Ja
23% Nein
Teilnehmer: 1090
Bildergalerien Bitterfeld
Kontakt zur Lokalredaktion Bitterfeld Mühlstraße 25
06749 Bitterfeld-Wolfen
Tel.: (0 34 93) 9 75 09 10
Fax: (0 34 93) 9 75 09 29
E-Mail: redaktion.bitterfeld@mz-web.de
MZ Bitterfeld bei Twitter
MZ Bitterfeld-Wolfen bei Facebook
zum Kontaktformular

Wetter-Videos
Lokalsport Bitterfeld
E-Paper
Mitteldeutsche Zeitung Titelblatt

Lesen Sie Ihre Mitteldeutsche Zeitung online und auf dem iPad/iPhone. So sind Sie jederzeit aktuell informiert.