Bitterfeld-Wolfen
Nachrichten, Bilder, Videos, Services, Wetter aus Bitterfeld-Wolfen und Anhalt-Bitterfeld mit Zörbig, Sandersdorf, Raguhn, Jeßnitz, Brehna, Roitzsch und der ganzen Region.

Vorlesen

Anhalt-Bitterfeld: Alles hat seine Zeit

Uhr | Aktualisiert 23.12.2012 19:49 Uhr

Annelies Gossert hat erstmals ein Büchlein veröffentlicht. (FOTO: ANDRé KEHRER)

Von
Annelies Gossert aus Zörbig veröffentlicht erstmals ein Büchlein mit Gedichten und Versen.
Drucken per Mail
zörbig/MZ. 

Der Titel des ersten kleinen Büchleins, das Annelies Gossert aus Zörbig jetzt herausgegeben hat, kommt nicht von ungefähr, denn "Alles hat seine Zeit". Dazu stehe die Deutschlehrerin im Ruhestand und meint rückblickend: "Früher habe ich Kinder unterrichtet und schon im Ruhestand auch Erwachsene an der Volkshochschule." Seit ein paar Jahren gehe die 71-Jährige in jener Einrichtung selbst lernen, wo sie einst unterrichtete. Zuerst habe sie Computer- und Englischkurse besucht. Doch was ihr so richtig Spaß gemacht habe und noch immer macht, sei die künstlerische Schiene. Im Kurs Malen und Zeichnen habe sie sehr viel gelernt.

Bilder, meist in Acryltechnik, aber auch Federzeichnungen und Collagen, schmücken die Wände im Zuhause der Hobby-Malerin. Doch dabei sollte es nicht bleiben. Denn gemeinsam mit Horst Kunze aus Sandersdorf, ebenfalls ein Autodidakt in Sachen Malen, hatte sie in diesem Frühjahr eine Ausstellung im Zörbiger Schloss und danach in der Beyersdorfer Kirche - organisiert vom dortigen Förderverein.

Und als ehemalige Deutschlehrerin war es ihr Bestreben, nicht nur auf die Titel der Bilder hinzuweisen, sondern alles in eine gereimte Form zu verpacken. Genau diese Gedichte sind es auch, die jetzt in dem Büchlein nachzulesen sind. "Auf den Gedanken, die Gedichte und Verse in einem kleinen Büchlein zusammenzufassen, ist Benny Berger vom Förderverein der Beyersdorfer Kirche gekommen. Und diese Idee haben wir umgesetzt", sagt sie. Anregen zum Nachdenken möchte sie, aber auch zum Schmunzeln. Denn die "Gedichte und bösen Verse", so der Untertitel, die eigenen Erlebnissen oder Beobachtungen entsprungen sind, sollten nicht bierernst genommen werden. Da ist zum Beispiel von einem Computer als störrischem Kasten die Rede, der zum Fenster hinausgeworfen wurde, von Nacktschnecken, die ein Radfahrer platt machte oder von zwei Sandflöhen, die ganz elende verstarben, weil kein Mensch kam - Saisonende. "Nun, ganz so spektakulär verlief unser Lernen am Computer nicht, und größeren Schaden haben wir meines Wissens auch nicht angerichtet. Aber oft genug saßen wir vor dieser Wunderkiste und fragten uns, warum macht der jetzt nicht das, was ich will", gibt Annelies Gossert ihre Gedankengänge wieder, die Ausgangspunkt für die Computer-Verse waren.

Auch von einem Gedicht, das vom Lauf des Lebens berichtet - davon, wie es beginnt, wie es mit großen Schritten die Welt misst, mal krank mal gesund ist, sich beim Sport quält und doch eines Tages niederlegt. Weil: "Alles hat seine Zeit."

Auch interessant
Soll die große Stadt Bitterfeld-Wolfen aufgelöst werden?

Seit 2007 gehören Bitterfeld, Wolfen, Thalheim, Greppin, Holzweißig und Bobbau zusammen. Nun hat sich Wolfens Bürgermeister André Krillwitz für eine Trennung ausgesprochen. Soll die Fusion rückgängig gemacht werden?

77% Ja
23% Nein
Teilnehmer: 1090
Bildergalerien Bitterfeld
Kontakt zur Lokalredaktion Bitterfeld Mühlstraße 25
06749 Bitterfeld-Wolfen
Tel.: (0 34 93) 9 75 09 10
Fax: (0 34 93) 9 75 09 29
E-Mail: redaktion.bitterfeld@mz-web.de
MZ Bitterfeld bei Twitter
MZ Bitterfeld-Wolfen bei Facebook
zum Kontaktformular

Wetter-Videos
Lokalsport Bitterfeld
E-Paper
Mitteldeutsche Zeitung Titelblatt

Lesen Sie Ihre Mitteldeutsche Zeitung online und auf dem iPad/iPhone. So sind Sie jederzeit aktuell informiert.