Vorlesen

„Made in Germany“?: Nur Porsche bleibt Deutschland ganz treu

Uhr | Aktualisiert 24.04.2013 17:49 Uhr
Auch Porsche hat schon Modelle im Ausland produzieren lassen. Inzwischen verdienen Cayman, 911er & Co. wieder das Siegel „Made in Germany“. (FOTO: HERSTELLER) 
Porsche kann wieder alle seine Modelle mit dem Qualitätssiegel „Made in Germany“ versehen. Wurde die erste Generation von Boxster und Cayman noch teilweise in Finnland produziert, rollen die aktuellen Generationen wieder bei uns vom Band. Viele deutsche Automodelle kommen inzwischen aus dem Ausland. Wir zeigen, wo unsere Autos gebaut werden.
Drucken per Mail
HALLE (SAALE)/MZ/DMN. 

Porsche-Chef Matthias Müller erteilt einer Fertigung im Ausland derzeit eine Absage. „Wir sind ein deutsches Unternehmen - und für uns hat es schon einen Wert sagen zu können, das Auto wurde entwickelt und produziert in Deutschland“, sagt Müller. „Nicht nur für uns hat es einen Wert, sondern auch für unsere Kunden.“ Das gelte in besonderem Maße für die Käufer im Ausland.

Boxster und Cayman kommen aus Osnabrück

Die Situation würde sich aber dann ändern, wenn der Import von Autos in wichtige Länder deutlich erschwert würde, beispielsweise durch hohe Zölle. „In China muss man abwarten, wie sich die neue Regierung aufstellt mit entsprechenden Gesetzgebungen, dann werden wir sehen“, sagte Müller. Porsche hat eigene Standorte in Stuttgart-Zuffenhausen und Leipzig und produziert das Modell Boxster/Cayman unter dem Dach des Mutterkonzerns Volkswagen in Osnabrück.

Der Sportwagenhersteller ist damit eine Ausnahme. Viele deutsche Premiumhersteller lassen inzwischen einen großen Teil ihrer Modelle im Ausland produzieren. So kommen alle großen X-Baureihen von BMW aus den USA. X5, X6 und auch der kleinere X3 werden in Spartanburg im Bundesstaat South Carolina produziert.

Hersteller zieht es europäische Ausland

Bei Audi bleibt man mit der Produktion der meisten Modelle zumindest noch in Europa. So kommt der neue Q3 aus dem spanischen Martorell, wo unter anderem auch die andere VW-Tochter Seat die Modelle Ibiza, Léon, Altea und Exeo zusammenschraubt. Sportliche Modelle wie der TT, der RS3 und das A3 Cabrio kommen dagegen aus Györ in Ungarn.

Wo rollen unsere Autos vom Band? Wir zeigen einige Modelle und ihre Produktionsstandorte in der Bildergalerie.

Auch interessant