Nachrichten aus Sachsen-Anhalt, Mitteldeutschland und der Welt

Vögel in Sachsen-Anhalt: Spatz liegt wieder vorne

Der Spatz hat gewonnen.

Der Spatz hat gewonnen.

Foto:

nabu/dpa/Patrick Seeger

Aschersleben -

„Der Haussperling bleibt in Sachsen-Anhalt die Nummer eins“, verkündet Annette Leipelt vom Naturschutzbund Sachsen-Anhalt (Nabu) die Ergebnisse der Aktion „Stunde der Wintervögel“. Und freut sich über die riesige Resonanz, die dieses Nabu-Projekt gefunden hat. Denn immerhin 1.800 Männer, Frauen und sogar Kinder nahmen sich die Zeit, um zu schauen, wie viele und was für Vögel in der vorgeschriebenen Zeit Futterstellen auf dem Balkon oder im Garten nutzten.

Spatz wurde am häufigsten gezählt

„Und der Spatz wurde dabei - wie in den Jahren zuvor auch - am häufigsten gezählt, gefolgt von Kohlmeise und Feldsperling“, verrät Annette Leipelt. Und macht das an konkreten Zahlen fest: So wurden in Sachsen-Anhalt 63.000 Vögel gezählt. 13.000 davon waren Spatzen, 8.000 Kohlmeisen und 6.500 Feldsperlinge. Gefolgt von 5.000 Blaumeisen und 4.500 Amseln. „Die wurden immerhin in neun von zehn Gärten zwischen Arendsee und Zeitz gesichtet“, weiß die Nabu-Mitarbeiterin.

Invasion aus dem Norden

Von der Platzierung - ein Ergebnis, das sowohl für ganz Sachsen-Anhalt als auch für den Salzlandkreis selbst gilt - ist die Expertin eigentlich nicht überrascht. Doch die diesjährige Zählung der Wintervögel hat auch noch einen anderen interessanten Aspekt zutage gebracht: „Die bundesweite Invasion der Erlenzeisige aus dem Norden konnte teilweise auch in Sachsen-Anhalt beobachtet werden“, erzählt die Tierschützerin und berichtet: „Im Vergleich zum Vorjahr wurde der kleine gelbgrüne Finkenvogel gut 2,5 Mal häufiger beobachtet, insbesondere in den Landkreisen Stendal, Wittenberg und Mansfeld-Südharz.“

Andere Wintergäste seien dagegen selten gesichtet worden, bedauert Leipelt, die sich bei den Vogel-Zählern bedankt. Die fleißigsten waren übrigens im Salzlandkreis zu finden. Ebenso im Harz, der Börde, in Magdeburg, dem Burgenland und Wittenberg. (mz)


Das Wetter in Aschersleben: präsentiert:

Bilder