Aschersleben
Nachrichten, Bilder, Videos, Services, Wetter aus Aschersleben und dem Salzlandkreis mit Hecklingen, Hoym, Gatersleben, Nachterstedt, Frose und der ganzen Region.

Vorlesen

Stadtumbau in Aschersleben: Aus 40 werden 16 AGW-Wohnungen

Uhr
Drucken per Mail
Von
Die Aschersleber Gebäude- und Wohnungsgesellschaft (AGW) beginnt früher als geplant mit dem Teilabriss und der Sanierung eines Blocks auf der Staßfurter Höhe. Die Bewilligung von Fördermitteln über das Programm Stadtumbau Ost macht dies möglich.
Aschersleben/MZ

Kräne und Bagger werden in den nächsten Tagen erneut das Bild auf der Staßfurter Höhe prägen. Die Aschersleber Gebäude- und Wohnungsgesellschaft (AGW) plant die Umgestaltung der Blöcke 52 bis 58 sowie nachfolgend der 44 bis 50. Dazu gehört, dass der erste Eingang an der Straße komplett abgerissen werden soll. Ansonsten werden aus den fünf Geschossen drei bzw. zwei Etagen. Von ursprünglich 40 Wohnungen bleiben 16 pro Block - mit sehr unterschiedlichen Größen und Zuschnitten. Zwar gehörten die Pläne zu Abriss und Umbau dieser Gebäude zum mittelfristigen Ziel, das Neubaugebiet Nord nach und nach umzugestalten.

Vorgesehen waren die Arbeiten an diesen beiden Gebäuden aber erst für die Jahre 2014 bzw. 2015. Die Bewilligung von Fördermitteln über das Programm Stadtumbau Ost macht es nun möglich, früher anzufangen. Sehr zur Freude von AGW-Chef Wolfgang Adam, der sich das Okay des Aufsichtsrates geholt hat. „Der Block 52 bis 58 steht schon leer, wir können also loslegen“, sagte er. Das Stadtumbauprogramm laufe langsam aus, „und wir wissen noch nicht, ob und was da nachkommt“, will er die Fördermittel noch nutzen. Das Land gibt etwa 80 000 Euro pro Block für den aufwändigen Teil-Abbruch dazu, die Kosten allein für den Abriss beziffert Adam mit 180 000 Euro pro Block. Insgesamt will die Gesellschaft in diesem Jahr für Abbruch und Beginn der Sanierung 600 000 Euro ausgeben, ohne Abstriche zu machen an den anderen geplanten und laufenden Maßnahmen.

Noch im Juli soll am ersten, schon leerstehenden Block mit dem Rückbau begonnen werden. Im Erdgeschoss werden sechs behindertengerechte Wohnungen gebaut. „Der Bedarf ist hoch, dem wollen wir gerecht werden“, so Adam. Spätestens Mitte nächsten Jahres soll der Block an die Mieter übergeben werden, die Kaltmiete werde laut Adam bei „guten fünf Euro“ pro Quadratmeter liegen. Mit den Bewohnern des Hauses 44 bis 50 sei schon gesprochen worden. „Wenn diese Mieter die neuen Wohnungen beziehen, wird auch dieser Block leer“, hofft Adam. Wer keine der neuen Wohnungen möchte, dem könne die Gesellschaft auch andere Angebote machen. Hintergrund des Rückbaus ist der wirtschaftliche Zwang, den Wohnungsleerstand bei immer weniger Einwohnern nicht weiter ansteigen zu lassen. Finanziert wird die Sanierung dieser beiden Blöcke über einen Kredit, so Adam.

Auch interessant
Bildergalerien Aschersleben
Videos
Lokalsport Aschersleben
E-Paper
Mitteldeutsche Zeitung Titelblatt

Lesen Sie Ihre Mitteldeutsche Zeitung online und auf dem iPad/iPhone. So sind Sie jederzeit aktuell informiert.

Lokalredaktion Aschersleben - Wir sind für Sie da!
Düsteres Tor 11
06449 Aschersleben
Tel.: (0 34 73) 7 99 02 50
Fax: (0 34 73) 7 99 02 59
E-Mail: redaktion.aschersleben@mz-web.de
MZ Aschersleben bei Twitter
MZ Aschersleben bei Facebook
zum Kontaktformular