Nachrichten aus Sachsen-Anhalt, Mitteldeutschland und der Welt

Salzlandkreis: Bahntrasse bei Frose soll Radweg werden

Ein Verkehrsschild weist auf Straßenschäden hin.

Ein Verkehrsschild weist auf Straßenschäden hin.

Foto:

Gehrmann/Archiv

Aschersleben -

Eine Woche lang war der SPD-Europaabgeordnete Arne Lietz auf dem Europaradweg R 1 in Sachsen-Anhalt unterwegs, machte dabei auch mehrere Stopps im Salzlandkreis. Jetzt fordert Lietz die Landesregierung auf, in ausbaufähige Streckenabschnitte zu investieren. Als Beispiel führte Lietz unter anderem die alte Bahntrasse zwischen Gernrode und Frose an. Die eigne sich für eine Nutzung als Radweg. Der gebürtige Wittenberger sagte laut einer Mitteilung, ihm sei bewusst, wie wichtig der Radtourismus für das Land sei. Der Landesvorsitzende des Allgemeinen Deutschen Fahrradclubs, Wolfgang Schramm, erklärte, ihn würde es freuen, wenn die Idee eines landesweiten Workshops mit Vertretern involvierter Institutionen umgesetzt werden würde. Der ADFC forderte darüber hinaus einen Landesradwege-Wart. Die Forderungen passen zu den jüngsten Aktionen der Landesregierung.

Zuletzt wurde am R 1 bei Gatersleben eine Tafel von Wirtschaftsminister Hartmut Möllring (CDU) eingeweiht, die auf die touristischen Attraktionen abseits des Radweges hinweist. (mz/mje)


Das Wetter in Aschersleben: präsentiert:

Bilder