Nachrichten aus Sachsen-Anhalt, Mitteldeutschland und der Welt

Polizei Aschersleben ermittelt: Tote Frau mitten auf der Fahrbahn gefunden

Dienstwappen

Das Dienstwappen der Polizei von Sachsen-Anhalt

Foto:

dpa

Aschersleben -

Eine leblose Frau ist am Mittwoch in der Ascherslebener Schmidtmannstraße im unteren Bereich, etwa in Höhe der Friedhofsmauer, aufgefunden worden. Wie die Polizei des Salzlandkreises auf Nachfrage der Mitteldeutschen Zeitung mitteilte, handelt es sich bei der Toten um eine 66-jährige Frau, die mitten auf der Fahrbahn lag. Polizeibeamte des LKA, die von der Fachhochschule Polizei auf dem Heimweg waren, haben den toten Körper gegen 12.10 Uhr gefunden.

Sicher sei bisher nur, dass die Frau kein Opfer eines Verkehrsunfalls geworden ist. Auch für einen Straftat oder eine Suizid gebe es derzeit keine Hinweise, sagte ein Polizeisprecher in Magdeburg. Woran die 66-Jährige gestorben sei, müsse noch ermittelt werden. Es sei durchaus denkbar, dass gesundheitliche Probleme zu ihrem Tod geführt hätten. Der Fall sei ungewöhnlich, weil es sich beim Fundort um eine viel befahrene Straße und um ein Wohngebiet handelt. Die Ermittlungen zur Todesursache sind aufgenommen worden. „Wir stehen aber noch ganz am Anfang und brauchen Zeit“, so ein Sprecher.

Die Polizeibeamten hoffen jetzt auf Hinweise aus der Bevölkerung. Wer Angaben machen kann wird gebeten, sich zu melden. „Das würde uns helfen und ist uns sehr wichtig“, so der Sprecher. Hinweise erbittet die Polizei unter der Telefonnummer 03471/3790. (mz)


Das Wetter in Aschersleben: präsentiert:

Bilder